Menü Logo medONLINE.at

DFP Literaturstudium: Hypertonie-Zielwerte in Diskussion

DFP Literaturstudium: Hypertonie-Zielwerte in Diskussion

Zwar gibt es auf dem Gebiet der antihypertensiven Therapie und der nichtmedikamentösen Maßnahmen nicht allzu viel Neues, aber die Diskussion um die Grenzwerte ist aufgrund der Publikation neuer US-Guidelines im November wieder aufgeflammt. (ärztemagazin 23/17)

DFP Literaturstudium: Was hilft bei Verstopfung?

DFP Literaturstudium: Was hilft bei Verstopfung?

Rund 15 Prozent der Bevölkerung sind von Obstipation und damit auch von einer schlechteren Lebensqualität betroffen. Die therapeutischen Optionen reichen von den bekannten ­Allgemeinmaßnahmen wie ­einer ausreichenden Flüssigkeitsaufnahme und mehr ­Bewegung über medikamen­töse Therapien bis hin zur ­subtotalen Kolektomie. (ärztemagazin 23/17)

Wenn der Nikolaus verzweifelt

Wenn der Nikolaus verzweifelt

Es ist der Abend vom 5. Dezember und Sie schließen gerade Ihre Praxis, als Sie auf den Stufen vorm Eingang jemanden sitzen sehen. Die Person scheint ziemlich verzweifelt und traurig zu sein, daher fragen Sie, ob Sie helfen können. „Ich versteh das alles nicht mehr“ …

DFP Verstopfung – Quellen

DFP Verstopfung - Quellen

S2k-Leitlinie „Chronische Obstipation: Definition, Pathophysiologie, Diagnostik und Therapie“ der Deutschen Gesellschaft für Neurogastroenterologie und Motilität (DGNM) und der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/021-019l_S2k_Chronische_Obstipation_2013-06_01.pdf

www.oeggh.at/fachwissen/alle.html
Krogh K et al, UEG Journal 2017;5:465-472
Tuteja AK et al, Am J Gastroenterol 2005;100:124-9
Brown WJ et al, Res / Weiterlesen →

DFP Hypertonie Grenzwerte – Quellen

DFP Hypertonie Grenzwerte - Quellen

Zhou B et al.: Worldwide trends in blood pressure from 1975 to 2015: a pooled analysis of 1479 population-based measurement studies with 19.1 million participants. Lancet 389(10064):37-55. doi:10.1016/s0140-6736(16)31919-5
Medizinische Universität Innsbruck: Weltweite Blutdruck-Studie: Bluthochdruck-Prävalenz in Österreich im Trend, aber optimierbar URL: Weltweite Blutdruck-Studie: Bluthochdruck-Prävalenz in Österreich / Weiterlesen →

Ein Stich auf den letzten Metern …

Ein Stich auf den letzten Metern ...

„Mein Mann ist grad von einer Radtour zurückgekommen. Bei den letzten Metern hat ihn wohl eine Wespe erwischt. Jetzt hat er überall so einen Ausschlag und ihm ist total schwindlig. Es geht ihm gar nicht gut, bitte helfen Sie uns.“ Bisher keine Allergie bekannt, keine …

DFP Literaturstudium: Frühe Hilfen für Eltern und Kind

DFP Literaturstudium: Frühe Hilfen für Eltern und Kind

Frühe Hilfen sind ein Gesamtkonzept von ­Maßnahmen zur Gesundheitsförderung und zur gezielten Frühintervention in Schwangerschaft und früher Kindheit. Es ist auf die ­Ressourcen und Belastungen von Familien in ­spezifischen Lebenslagen zugeschnitten, unterstützt ­nachhaltig und ist kosteneffektiv. (ärztemagazin 22/17)

Wieso das geschwollene Knie?

Wieso das geschwollene Knie?

„Seit 2 bis3 Tagen hab ich nun dieses angeschwollene Knie und auch der Knöchel ist so dick gewor¬den“, berichtet Herr K. (Angestellter, 25 Jahre) und zeigt auf sein linkes Knie. „In der Früh ist mir nun beim Duschen auch noch aufgefallen, dass ich so komische …

Seit Wochen Bauchkrämpfe und Durchfall

Seit Wochen Bauchkrämpfe und Durchfall

„Das geht nun schon seit 2 Wochen“, schildert Herr V. (23 J.) seine Beschwerden. „Diese furchtbaren Bauchkrämpfe kommen immer wieder und der Durchfall hört einfach nicht auf. Teilweise gehe ich 10x am Tag! Und seit 2 Tagen ist sogar Blut dabei. Zuerst dachte ich, es …

Umfrage: Schmerzbehandlung in der Allgemeinmedizin

Umfrage: Schmerzbehandlung in der Allgemeinmedizin

Für die meisten Patienten mit Schmerzen ist ihr Hausarzt die erste Anlaufstelle. In Zusammenarbeit mit der Österreichischen Schmerzgesellschaft führen das ärztemagazin und medonline.at eine Befragung unter Allgemeinmedizinern zu den Themen Schmerz – Behandlung und Fortbildung durch.

Fall der Woche: Dasselbe Leid Monat für Monat

Fall der Woche: Dasselbe Leid Monat für Monat

„Ich halte das langsam nicht mehr aus“, klagt Ihnen Frau O. (41 J., Lehrerin, Mutter von 3 Kindern) ihr Leid. „Jeden Monat dasselbe. Vor der Menstruation falle ich ganze 2–3 Tage aus. Ich bekomme so starke Migräne, dass ich mich nur noch in einem abgedunkelten …

DFP Literaturstudium: NSAR – Wann und wie

DFP Literaturstudium: NSAR - Wann und wie

Nichtsteroidale Antirheumatika gehören zu den am häufigsten verschriebenen Medikamenten. Sie können nützlich sein, sollten aber nur bei klarer Indikation und dann so kurz wie möglich genommen werden. (ärztemagazin 19/17)

Fall der Woche: FSME-Impfung schnell noch nachholen?

Fall der Woche: FSME-Impfung schnell noch nachholen?

Frau O. kommt mit ihrem 8-jährigen Sohn: „Tim klagt seit gestern über Kopf- und Nackenschmerzen und musste heute früh auch erbrechen. Außerdem hat er Fieber. Normalerweise würde ich mir nicht viel denken, aber vor ca. 10 Tagen ist er zwischen den Schulterblättern von einer Zecke …

DFP Literaturstudium: Polyneuropathie – was nun?

DFP Literaturstudium: Polyneuropathie - was nun?

Nach Schätzungen leiden in Österreich fünf bis zehn Prozent der Bevölkerung an Polyneuropathie. Der folgende Artikel gibt einen Überblick über die wichtigsten Maßnahmen nach der Diagnose und die Betreuung der Patienten in der Praxis. (ärztemagazin 18/17)

DFP Literaturstudium: Diagnostik depressiver Episoden in der Praxis

DFP Literaturstudium: Diagnostik depressiver Episoden in der Praxis

Depressive Episoden zu erkennen ist in der hausärztlichen Praxis schwierig und stellt an Allgemeinmediziner große Herausforderungen. Demgegenüber steht die Tatsache, dass depressive Störungen zu den häufigen Beratungsanlässen gehören und für den größten Teil der Patienten der Hausarzt die erste – und häufig einzige – Anlaufstelle …

Frau M. hat keine Kontrolle über ihr Gesicht

Frau M. hat keine Kontrolle über ihr Gesicht

Der Fall. „Ich halte das nicht mehr aus! Es müssen ja alle denken, ich bin verrückt“, begrüßt Sie Frau M. (50 J.) eine langjährige Patientin von Ihnen. „Seit einigen Tagen habe ich mein Gesicht nicht mehr unter Kontrolle. Vor allem mein Mund tut, was er …

DFP Literaturstudium: Biologika bei rheumatoider Arthritis

DFP Literaturstudium: Biologika bei rheumatoider Arthritis

Biologika werden bei rheumatoider Arthritis derzeit bei unzureichendem Ansprechen oder bei Kontraindikation von konventionellen Medikamenten (DMARD) wie Methotrexat, Sulfasalazin oder Leflunomid eingesetzt. Ein Überblick über die wichtigsten Indikationen und Substanzen. (ärztemagazin 17/17)

Plötzlich rote Pünktchen am Bein

Plötzlich rote Pünktchen am Bein

Sophie (5 J.) kommt mit ihrem Vater zu Ihnen. „Uns sind heute früh diese vielen roten Pünktchen an Sophies Beinen aufgefallen, die waren gestern noch nicht da“, schildert Ihnen der besorgte Vater die Situation. „Außerdem gefallen mir die vielen blauen Flecken nicht, die Sophie seit …

Herr K. ist müde. Was sagt das Blut?

Herr K. ist müde. Was sagt das Blut?

Der Fall. Herr K. (61 J.) kommt heute zur Blutbefundbesprechung im Rahmen einer Durchuntersuchung: „Nun, wie sieht mein Blut aus? Hat sich ein Grund für die Müdigkeit gefunden?“ Bei der Untersuchung letzte Woche hat er Ihnen erzählt, dass er seit ca. ½ Jahr …

DFP Literaturstudium: Immuntherapie bei Krebs

DFP Literaturstudium: Immuntherapie bei Krebs

Das Ziel der Immuntherapie bei Krebspatienten ist: Das Immunsystem des Patienten soll die malignen Zellen (besser) erkennen und angreifen. Gute Wirksamkeit hat die Therapie beispielsweise beim malignen Melanom, dem nicht-kleinzelligen Lungenkrebs und dem Nierenkarzinom gezeigt. (ärztemagazin 15/17)

Wie die Psyche den Schmerz erlernt

Wie die Psyche den Schmerz erlernt

Psychische Faktoren stellen einen einflussreichen Faktor vor allem für die Entstehung chronischer Schmerzen dar. Lernprozesse spielen dabei eine wesentliche Rolle. (ärztemagazin 09/17)

Den Schmerz „kurieren“

Den Schmerz „kurieren“

Chronisch rezidivierende und anhaltende Schmerzen können im Rahmen eines Kuraufenthalts deutlich gebessert werden. Eckpfeiler der Behandlung sind vor allem verschiedene Methoden der Physiotherapie.(ärztemagazin 12/17)

Update: Therapie der Migräne

Update: Therapie der Migräne

Triptane zur Behandlung von Migraneattacken und eine effiziente Migraneprophylaxe kommen nach wie vor nicht in ausreichendem Ausmaß zum Einsatz.(ärztemagazin 14/17)

Den Schmerz erfassen

Den Schmerz erfassen

Das Assessment von Schmerzen steht am Beginn jeder zielführenden Behandlung. Bei Kindern, Menschen mit Demenz und mit Behinderungen sind spezielle Formen der Schmerzerfassung nötig. (ärztemagazin 04/17)

Leitlinien und Algorithmen sind in der Praxis nicht alles

Leitlinien und Algorithmen sind in der Praxis nicht alles

Leitlinien sind ein wichtiger erster Ansatzpunkt in der Betreuung von Schmerpatienten – aber nicht mehr. Denn Faktoren wie Patientenansprechen oder die individuelle Zielsetzung werden bei Leitlinien nicht oder nicht ausreichend berücksichtigt. (ärztemagazin 05/17)

Schmerzversorgung: Patienten wollen ernst genommen werden

Schmerzversorgung: Patienten wollen ernst genommen werden

Eine besser ausgebaute Versorgungsstruktur wäre die Basis, um eine raschere Diagnose und Therapie von Schmerzpatienten zu erreichen. Doch ganz oben auf der Wunschliste der Betroffenen steht, von Ärzten und Gesellschaft ernst genommen zu werden. (ärztemagazin 03/17)

Studien, die zum Vergessen sind

Studien, die zum Vergessen sind

Fachzeitschriften und selbst Tageszeitungen überfluten die Welt mit Studien. Die meisten davon können getrost ignoriert werden; wie können wir schnell entscheiden, welche Studien Aufmerksamkeit verdienen? (ärztemagazin 14/17)

Seite 1 von 8123456...Ende »