Menü Logo medONLINE.at

Anlegen mit gutem Gewissen

Anlegen mit gutem Gewissen

Immer mehr Privatanleger wollen ihr Geld nicht nur ertragreich, sondern auch mit gutem Gewissen anlegen. Eine Wiener Bank mit katholischem Background zeigt, wie das geht. (Medical Tribune 29/2017)

Online-Marketing ist Chefsache

Online-Marketing ist Chefsache

„Nie wieder – ignorante und unfähige Ärztin“ oder „Kompetent, freundlich, besser geht nicht“. Im Internet können Stars gemacht, aber auch Karrieren zerstört werden. MT zeigt, wie schlaue Ärzte online agieren. (Medical Tribune 28/2017)

So sichern Sie Ihr Depot im Urlaub ab

So sichern Sie Ihr Depot im Urlaub ab

Die schönste Zeit im Jahr muss an der Börse nicht zwingend eine solche sein. Umso wichtiger ist es, dass man sein Depot vor dem Urlaub entsprechend absichert. Medical Tribune zeigt Strategien auf. (Medical Tribune 27/2017)

„Die Pipeline ist sehr mächtig“

„Die Pipeline ist sehr mächtig“

Der Pharma-Konzern befindet sich im Umbruch. MT traf die Geschäftsführerin der österreichischen Niederlassung, Dr. Ana Kostova, und den Medical Director Dr. René Ott zum Gespräch über aktuelle Entwicklungen. (Medical Tribune 26/2017)

Medikamente „nun“ im Griff

Medikamente „nun“ im Griff

Als Vorreiter ermöglichte die UNIQA ihren Kunden Intensivberatung zu Polymedikation in der Apotheke. Erste Zwischenbilanz: Medikationsmanagement wirkt. (Pharmaceutical Tribune 10/2017)

Praxis-Übergabe: So regeln Sie Ihre Nachfolge

Praxis-Übergabe: So regeln Sie Ihre Nachfolge

Der niedergelassene Bereich steuert auf eine Pensionierungswelle zu. Die Ärzte stehen vor der Entscheidung, was sie mit ihrer Praxis tun sollen. Medical Tribune fragte Experten nach einem Leitfaden. (Medical Tribune 23/2017)

Rekord bei Arzneimittelfälschungen

Rekord bei Arzneimittelfälschungen

2016 verzeichnete der österreichische Zoll einen traurigen Höchstwert: Noch nie waren so viele gefälschte Arzneimittel aufgegriffen worden. Die Betrüger setzen dabei auf neue professionelle Vertriebswege. (Pharmaceutical Tribune 10/2017)

Privatunis: Freier Wettbewerb oder Etikettenschwindel?

Privatunis: Freier Wettbewerb oder Etikettenschwindel?

Über das seit geraumer Zeit emotional angespannte Verhältnis zwischen den privaten und öffentlichen Medizinuniversitäten des Landes diskutierten auf Einladung des CliniCum Prof. Michael Gnant, Senatsvorsitzender der Medizinischen Universität Wien (MUW), und Prof. Michael Rolf Müller, Sigmund Freud Universität (SFU). Gefragt hat Volkmar Weilguni (CliniCum 5/2017)

Der Dreh an der Preisspirale

Der Dreh an der Preisspirale

Mit dem neuen Gesetz gegen teure Medikamente versucht die Regierung die Kosten im Gesundheitssystem in den Griff zu bekommen. Der Schuss könnte auch nach hinten losgehen, wie eine Studie der GÖG belegt. (Pharmaceutical Tribune 09/2017)

Ex-Chef über den Hauptverband: „Man muss Trägheit bewegen lernen“

Ex-Chef über den Hauptverband: „Man muss Trägheit bewegen lernen“

Was kommt auf Alexander Biach, der wohl neue Chef des Hauptverbandes der Sozialversicherungsträger, zu? Nach dem Rücktritt von Mag. Ulrike Rabmer-Koller als Vorstandsvorsitzende wird heftig diskutiert, ob große Strukturreformen überhaupt möglich sind. Ja, meint einer ihrer Vorgänger, Dr. Erich Laminger, im Interview.

Harter Wind am Apothekenmarkt

Harter Wind am Apothekenmarkt

Der Trend zu hochpreisigen Medikamenten macht sich auch bei den Umsätzen der Apotheken bemerkbar. Dazu kommt, dass die Prognosen der Sozialversicherungen immer ungenauer werden. (Pharmaceutical Tribune 05/2017)

Bestseller am Pharmamarkt

Foto: BilderBox.com

Der österreichische Arzneimittel-Gesamtmarkt ist 2016 um drei Prozent gewachsen. Die Unterschiede in den einzelnen Märkten bzw. Segmenten sind jedoch sehr groß. (Pharmaceutical Tribune 04/2017)

Großhandel auf Talfahrt

Großhandel auf Talfahrt

Sinkende Spannen machen dem Großhandel zu schaffen. Wir sprachen mit PHAGO-Präsident Dr. Andreas Windischbauer. (Pharmaceutical Tribune 03/2017)

Die Top-10-Transaktionen im Jahr 2016

Die Top-10-Transaktionen im Jahr 2016

Fressen oder gefressen werden: In der Pharmabranche grassiert das Übernahmefieber. Medical Tribune hat die zehn größten Fusionen und Unternehmenskäufe des Jahres 2016 für Sie zusammengestellt.

Tipps für ein zweites Standbein

Tipps für ein zweites Standbein

Neben der Spitalstätigkeit ist die Mitarbeit in einer Ordination oder sogar das Eröffnen einer eigenen Praxis für viele Ärzte eine interessante Option für eine unabhängige Zukunft. Sie wirft aber auch Fragen auf. (Medical Tribune 5/2017)

Paukenschlag bei Verbandswahl

Paukenschlag bei Verbandswahl

Die selbstständigen Apotheker haben die Führung des Osterreichischen Apothekerverbandes abgewählt – und das mit einer hohen Wahlbeteiligung. Besonders klar fiel das Ergebnis in Wien aus. (Pharmaceutical Tribune 18/2016)

Angestellte Apotheker: Quo vaditis?

Angestellte Apotheker: Quo vaditis?

Welche Aufgaben Apotheker in 15 Jahren für das öffentliche Gesundheitswesen haben werden, diskutierte eine prominent besetzte Runde im Rahmen des Festakts zum VAAO-Jubiläum. (Pharmaceutical Tribune 17/2016)

Schonfrist für Registrierkassen: 6 Antworten

Schonfrist für Registrierkassen: 6 Antworten

Wird im zweiten Quartal 2016 die Registrierkassen- und Belegerteilungspflicht noch nicht erfüllt, kann die Finanzbehörde strafen. Höchste Zeit, dass sich auch Spätentschlossene informieren, welches System für sie geeignet ist. (Medical Tribune 12/2016)

Abgangsfinanzierung am Ende?

Abb.: bilderBox

Beim Forum Gesundheitswirtschaft diskutierten Experten, ob der politische Einfluss in die operative Betriebsführung der Spitäler noch haltbar ist. Auch die aktuellen Finanzausgleichsverhandlungen waren Thema. (Medical Tribune 11/2016)

Gerecht sparen, wie geht das?

Gerecht sparen, wie geht das?

Ärzte dürfen mit der Entscheidung über Rationierungen im Gesundheitswesen nicht alleingelassen werden, fordert die Bioethikkommission – ein Tabuthema. (Medical Tribune 42/2015)

Videodolmetscher in der Kassen-Ordination

Videodolmetscher in der Kassen-Ordination

Eine Wiener chirurgische Kassenpraxis verfügt über eine Kommunikationsmöglichkeit via Audio- und Videoübertragung für nicht-deutschsprachige Patienten sowie solche mit Hör- bzw. Sprachbeeinträchtigungen.

Sponsoring österreichischer Ärztefortbildung

Sponsoring österreichischer Ärztefortbildung

Ludwig-Boltzmann-Forscher untersuchten, welchen Umfang Sponsoring in der österreichischen Ärzte-Fortbildung hat. Dazu wurde die Anzahl der von Unternehmen oder Organisationen finanziell unterstützten Fortbildungsveranstaltungen für das Diplom-Fortbildungsprogramm (DFP) erfasst.

E Patient Survey 2015

E Patient Survey 2015

Ein deutsches Meinungsforschungsunternehmen erfasste die Einstellungen von 10.700 Nutzern von 33 Gesundheitsportalen mit großer Reichweite.

Geringe Scheidungsrate bei Ärzten

Geringe Scheidungsrate bei Ärzten

Mediziner werden seltener geschieden als Angehörige anderer Gesundheitsberufe, doch ist die Scheidungsrate bei Ärztinnen höher als bei ihren männlichen Kollegen. Dies lässt sich wahrscheinlich auf die unterschiediche Work-Life-Balance zurückführen.

Ärzte sollten Namensschild rechts tragen

Ärzte sollten Namensschild rechts tragen

Ein rechts getragenes Namensschild wird rascher wahrgenommen als ein links getragenes, da Patienten von Ärzten mit der rechten Hand begrüßt werden und der Blick dadurch zur rechten Körperseite wandert.

Österreichs Allgemeinmediziner sind Web-Freaks

Österreichs Allgemeinmediziner sind Web-Freaks

Eine Umfrage unter 80 praktischen Ärzten ergab, dass sich niedergelassene Allgemeinmediziner vor allem auf medizinischen Websites informieren. Auf den hinteren Plätzen der Informationsquellen liegen nationale und internationale Fachmagazine.

Ärzte in der Marketingfalle

Foto: iStock_Mutlu-Kurtbas

Digitale Werbung schafft neue Wege für das Erreichen von Ärzten und bringt die Marketingbotschaft zum “Point of Care”, an dem klinische Entscheidungen getroffen werden.