Menü Logo medONLINE.at

ASCO 2017: Von ALEX bis OAK

ASCO 2017: Von ALEX bis OAK

Praxisverändernd war beim NSCLC die ALEX-Studie, in der sich Alectinib als besser (Hirn-)wirksam und verträglich als der bisherige Standard erwies. Zu den Highlights zählte auch Atezolizumab, das – über die Progression hinaus eingesetzt – bei knapp 50 Prozent wieder eine Stabilisierung erzielte. Kongress-News, zusammengefasst von …

Galenik – pharmazeutische Verpackungskünstler

Galenik – pharmazeutische Verpackungskünstler

Einen Wirkstoff löslich und bioverfügbar zu machen, diese herausfordernde Aufgabe haben Galeniker bzw. pharmazeutische Technologen der Pharmabranche. Ihr Beitrag zu neuen Arzneimitteln ist in der Öffentlichkeit aber kaum ein Thema. CliniCum pneumo holte deshalb zwei Galeniker vor den Vorhang. (CliniCum pneumo 3/17)

DGP-Jahreskongress 2017

DGP-Jahreskongress 2017

Pathologien der Lunge, wie etwa die COPD, beeinflussen auch und bereits früh im Krankheitsverlauf das Herz. Ebenso können kardiologische Medikamente an der Lunge Nebenwirkungen entwickeln. Eine von vielen – und zum Teil heftig diskutierten – Fragestellungen im Brennpunkt des Jahreskongresses 2017 der Deutschen Pneumologengesellschaft DGP …

Dysphagie – gestörtes Schlucken

Dysphagie - gestörtes Schlucken

Für einen gesunden Menschen scheint das Schlucken ein sehr einfacher Vorgang zu sein – läuft es doch weitestgehend unwillkürlich ab –, erfordert aber in Wirklichkeit eine extrem komplizierte Interaktion zwischen verschiedenen Muskeln; ein gesunder Erwachsener schluckt zwischen 580- und 2.400-mal am Tag.1 Eine wichtige Rolle …

Rare Diseases in der Pneumologie

Rare Diseases in der Pneumologie

Bereits zum fünften Mal trafen sich Mitte April namhafte Experten in Heidelberg zum interdisziplinären Austausch rund um das Thema „Seltene Lungenerkrankungen“. Eine Nachlese (CliniCum pneumo 3/17)

Hausstaubmilbenallergie

Hausstaubmilbenallergie

Durch Hausstaubmilben verursachte allergische Atemwegserkrankungen können mittels SQ-HSM sublingualer Immuntherapie (SLIT) wirksam behandelt werden. Eine Studiengruppe um Dr. Petra Zieglmayer, Vienna Challenge Chamber, hat nun mit Daten zu Langzeitwirkung und Therapieeffekt bei Asthmapatienten zwei bislang kaum berücksichtigte Aspekte dieser Immuntherapie beleuchtet. (CliniCum pneumo 3/17)

Allergische Rhinitis

Allergische Rhinitis

Ein scheinbar harmloses Phänomen bringt eine enorme Last an unangenehmen Symptomen und das Risiko für die Entwicklung von Asthma bronchiale mit sich. Konsequente Symptomkontrolle ist durch neue Tools im Follow-up jetzt noch einfacher möglich. Dr. Alexander Lindemeier gibt eine Übersicht. (CliniCum pneumo 3/17)

DFP Literaturstudium: Allergen-spezifische Immuntherapie

DFP Literaturstudium: Allergen-spezifische Immuntherapie

Seit mittlerweile über 100 Jahren gibt es die spezifische Immuntherapie. Trotz dieses stolzen Alters ist die Allergen-spezifische Immuntherapie nach wie vor die einzige kausale Therapie der Typ-1-Allergie.. Ein DFP-Fachartikel von Univ.-Doz. Dr. Felix Wantke. CliniCum pneumo 3/17)

Was tun bei COPD-Exazerbationen?

Was tun bei COPD-Exazerbationen?

Anhand von sechs klinisch relevanten Fragen zum Management von COPD-Exazerbationen erstellte eine Task Force der europäischen und amerikanischen Pneumologengesellschaften ERS und ATS Praxisempfehlungen. (Medical Tribune 17/2017)

DFP Literaturstudium: Lungenhochdruck – Stand der modernen Therapien

DFP Literaturstudium: Lungenhochdruck – Stand der modernen Therapien

Basierend auf wissenschaftlichen Fortschritten im Bereich der medikamentösen Therapieoptionen, aber auch in der Pathophysiologie, Genetik und Epidemiologie wurde von der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie (European Society of Cardiology, ESC) gemeinsam mit der Europäischen Gesellschaft für Pneumologie (European Respiratory Society, ERS) ein umfassendes …

Fortbildung am Punkt Pneumologie

Fortbildung am Punkt Pneumologie

Pneumologische Erkrankungen sind auf dem Vormarsch! Sowohl altersassoziiert als Folge der demographischen Entwicklung als auch z.B. umweltbedingt durch Allergien verursacht. Aktuell gibt es viele neue Therapiemöglichkeiten. Diesen widmet sich die Fortbildung am Punkt – Pneumologie,

Asthma bronchiale

Asthma bronchiale

Bei jedem Asthmatiker soll ein Allergietest durchgeführt werden. Die Basis der Therapie beruht auf einer Inflammationskontrolle. Eine regelmäßige Überprüfung der Therapiecompliance ist unbedingt erforderlich.

Update zur Therapie des Lungenkarzinoms

Update zur Therapie des Lungenkarzinoms

In Eine Reihe von Studien, die auf den onkologischen Großkongressen 2016 vorgestellt wurden, präsentierte positive Ergebnisse zur Behandlung des NSCLC. Diese betreffen sowohl die Immuncheckpoint- als auch zielgerichtete Therapien. Eine Bewertung der Daten in der Zusammenschau von OA Dr. Maximilian Hochmair. (CliniCum pneumo 2/17)

Wenn sich der Darm auf die Lunge schlägt

Wenn sich der Darm auf die Lunge schlägt

Trotz unterschiedlicher Lokalisation weisen chronisch entzündliche Darmerkrankungen und Erkrankungen der Lunge zahlreiche Parallelen auf. Eine Übersicht von Dr. Philipp Douschan und Univ.-Prof. Dr. Horst Olschewski (CliniCum pneumo 2/17)

Screening mit Low-Dose-CT

Screening mit Low-Dose-CT

Mittels Screeninguntersuchungen des Thorax für das Bronchialkarzinom ist aufgrund der Häufigkeit des Tumors, des Fehlens von Frühsymptomen und der Verbesserung der Prognose in frühen Stadien eine deutliche Senkung der Mortalität zu erwarten. Von. Dr. Norbert Vetter und Univ.-Doz. Dr. Klaus Preidler (CliniCum pneumo 2/17)

Der respiratorische Notfall

Der respiratorische Notfall

Dyspnoe – Thoraxschmerz – Hämoptysen: diese stellen die drei Leitsymptome des respiratorischen Notfalls dar. Initial ist die Abschätzung einer akuten vitalen Bedrohung wichtig, um „ohne viel zu fragen“ unverzüglich die richtigen therapeutischen Maßnahmen zu setzen. OA Dr. Markus Stein gibt eine Übersicht. (CliniCum pneumo 2/17)

DFP Literaturstudium: COPD- Exazerbationen

DFP Literaturstudium: COPD- Exazerbationen

Exazerbationen im Rahmen einer COPD sind für den Patienten sowohl unmittelbar als auch langfristig belastende Ereignisse. Es gibt mehrere Angriffspunkte und Strategien zur Prävention. Je nach Schweregrad und Ursache stehen unterschiedliche therapeutische Optionen zur Verfügung. Besonders im Bereich der Eosinophilen-assoziierten Exazerbationen nimmt die differenzierte …

Luftverschmutzung: Neue Daten, keine Entwarnung

Feinstaub, Lunge

Die europaweite Kohortenstudie ESCAPE soll belastbare Evidenz zu gesundheitlichen Risiken durch Luftverschmutzung in Europa schaffen. Erste Daten geben keinen Grund zur Beruhigung. Beispielsweise erhöhen Luftschadstoffe das Lungenkrebs-Risiko.

Asthma-Prävention: Wie viel wissen wir?

Asthma Pneumologie

Prävalenz und Inzidenz von Asthma bronchiale steigen weltweit. Präventionsstrategien wären daher dringend gefragt. Studien zeigen, dass eine frühe Exposition gegenüber potenten Allergenen mehr nützen als schaden dürfte.

Wie die Lunge unter der Hitze leidet

Wie die Lunge unter der Hitze leidet

Steigende Temperaturen in europäischen Städten entwickeln sich zunehmend zu einem medizinischen Problem. Besonders betroffen sind davon Menschen mit Lungenerkrankungen, die – entgegen den Erwartungen – mehr unter der Hitze leiden als Herzkranke.

Welt-Tuberkulosetag 2017: Von Eradikation keine Spur

Welt-Tuberkulosetag 2017: Von Eradikation keine Spur

135 Jahre nach der Entdeckung des Tuberkulose-Erregers durch Robert Koch und ungeachtet der von der WHO ins Leben gerufenen End-Tb-Strategie nehmen die Tuberkulose-Erkrankungszahlen nach wie vor weltweit zu. Aufgrund der aktuellen Migrationsbewegungen ist es auch in Deutschland zu einem Ansteigen der Fallzahlen gekommen.

Rehabilitation wirkt

COPD Lunge Rehabilitation

Für die pneumologische Rehabilitation geht es in die nächste Runde: Trotz niedriger Kosten und erwiesener Effektivität wird sie vielen Patienten noch vorenthalten. Ab welchem Aktivitätslevel profitiert der Patient subjektiv, und wie kann eine anhaltende Verhaltensänderung erzielt werden? (CliniCum Pneumo 1/17)

Hoffnungsträger Immuntherapie

Hoffnungsträger Immuntherapie

Anlässlich des Awareness-Monats für Lungenkrebs im November diskutierten Experten im Vorfeld über bestehende und neue Therapieansätze beim Bronchialkarzinom. (CliniCum Pneumo 6/16)

Lungenkrebs – Chirurgie im Aufwind

Lungenkrebs - Chirurgie im Aufwind

Parallel zu den Fortschritten in der Onkologie eröffnen sich heute auch für die Thoraxchirurgie ganz neue Möglichkeiten in der operativen Therapie des Lungenkarzinoms. (CliniCum pneumo 1/17)

DFP Literaturstudium: Biologics in der Pneumologie

DFP Literaturstudium: Biologics in der Pneumologie

In der Pneumologie verfügbare Biologics sind bei Asthma bronchiale zugelassen und setzen an IgE und IL-5 an. Darüber hinaus berührt der Einsatz von Biologics gegen TNF alpha die Pneumologie im Rahmen des notwendigen Screenings für Tuberkulose vor deren Einsatz. Ein DFP-Fachbeitrag von Dr. Alexander Lindemeier …

Pneumonie beim Kind

Pneumonie beim Kind

In der Therapie der kindlichen Pneumonie können auch Chirurgen involviert sein. Gegen die häufigsten Erreger einer Pneumonie kann geimpft werden. (CliniCum pneumo 1/17)

17th World Conference on Lung Cancer

17th World Conference on Lung Cancer

Mehr als 6.500 Teilnehmer aus 93 Ländern besuchten die 17th World Conference on Lung Cancer in Wien, in deren Rahmen praxisverändernde Studien wie AURA3 und ASCEND-4 ebenso präsentiert wurden wie rezente Erkenntnisse auf dem Gebiet der Diagnostik. Eine Nachlese. (CliniCum pneumo 1/17)

Richtiger D-Dimer-Einsatz spart Bildgebung

Richtiger D-Dimer-Einsatz spart Bildgebung

Kurzatmigkeit, Brustschmerz und Husten, die manchmal erst seit wenigen Stunden, bei anderen Patienten aber schon seit Wochen bestehen – bei welchem Verdacht auf Pulmonalembolie kann eine Bestimmung des D-Dimers Klarheit bringen und wer muss sofort ins CT? (Medical Tribune 5/2017)

Fixkombinationen erleichtern COPD-Therapie

Fixkombinationen erleichtern COPD-Therapie

Für die meisten COPD-Patienten sind heute langwirksame Bronchodilatatoren der wichtigste Eckpfeiler ihrer ­medikamentösen Therapie. Da der Lungenverlust in den frühen Krankheitsstadien am größten ist, lohnt es sich, sie von Anfang an einzusetzen. (Medical Tribune 5/2017)

Diskussion um Antibiotika bei COPD

Diskussion um Antibiotika bei COPD

Der Antibiotika-Einsatz bei akut exazerbierter COPD bleibt auch nach der aktuellen GOLD-Leitline ein ­kontroverses Thema. Wie viel sagen Sputum-Purulenz, CRP und PCT darüber aus, welcher Patient profiert? (Medical Tribune 5/2017)

DFP Literaturstudium: Immuntherapie beim NSCLC

DFP Literaturstudium: Immuntherapie beim NSCLC

Die Fortschritte in der Immuntherapie des Bronchialkarzinoms mit Langzeitüberleben sind extrem vielversprechend für die Zukunft der Patienten. Ein DFP-Artikel von OA Dr. Maximilian Hochmair, Sophia Schwab, BSc und Prim. Univ.-Prof. Dr. Otto C. Burghuber. (CliniCum Pneumo 6/16)

ArzneimittelPROFIL Nivolumab Melanom

ArzneimittelPROFIL Nivolumab Melanom

Die jüngsten Erfolge mit den Immuncheckpoint-Therapien einerseits und den BRAF/MEK-gerichteten Therapien bei Nachweis der BRAF-V600-Mutation andererseits revolutionierten die Therapie des lokal fortgeschrittenen oder metastasierten Melanoms. Ein Durchbruch in der Immuntherapie gelang mit dem CTLA4-Antikörper Ipilimumab, der erstmals ein Langzeitüberleben bei rund einem Fünftel der Patienten …

ArzneimittelPROFIL Nivolumab NSCLC, Nierenzellkarzinom

ArzneimittelPROFIL Nivolumab NSCLC, Nierenzellkarzinom

In der modernen Onkologie hat die Entwicklung von Antikörpern, die als immunregulatorische Checkpoint-Inhibitoren bezeichnet werden, zu einer deutlichen Erweiterung der Therapieoptionen geführt. Die Bindung des Rezeptors PD-1 auf TLymphozyten an die suppressiv wirkenden Liganden PD-L1 oder PD-L2 ist einer der wesentlichen Mechanismen, die Tumorzellen nutzen …

Cystische Fibrose in den USA

Cystische Fibrose in den USA

Dank verbesserter Versorgung hat sich die Lebenserwartung von CF-Patienten deutlich erhöht, bestätigt Prof. Dr. Marianne Muhlebach, University of Chapel Hill, North Carolina. Die gebürtige Wienerin beleuchtet im Gespräch mit CliniCum pneumo den Status quo der CF-Versorgung in den USA. (CliniCum Pneumo 6/16)

ÖGP-Jahrestagung 2016

ÖGP-Jahrestagung 2016

COPD und Asthma bronchiale gehören zu jenen pneumologischen Erkrankungen, an denen derzeit intensiv geforscht wird. Ergebnisse sind bereits in Form neuer therapeutischer Optionen erkennbar. Aber auch Themen wie Herzinsuffizienz oder Kinderpneumologie wurden im Rahmen der Jahrestagung 2016 in Wien diskutiert. (CliniCum Pneumo 6/16)

Meilensteine und Blockbuster 2016

Foto: BilderBox.com

Sowohl bei Asthma bronchiale als auch bei COPD hat die intensive Forschung in diesem Jahr wesentliche Ergebnisse im Hinblick auf Diagnose und Therapie ergeben. Ein Rückblick mit Prim. Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Pohl, KH Hietzing, Wien. (CliniCum Pneumo 6/16)

ArzneimittelPROFIL Ramucirumab

ArzneimittelPROFIL Ramucirumab

Ab einer gewissen Größe wird die Bildung neuer Blutgefäße für das weitere Tumorwachstum essenziell. Eine Reihe neuer antiangiogener Therapien zielt auf verschiedene Angriffspunkte innerhalb der VEGF/VEGFR-Achse. Ramucirumab ist ein humaner monoklonaler Antikörper, der exklusiv an den VEGFRezeptor-2 bindet. Vier Phase-III-Zulassungsstudien zeigten in drei Tumorentitäten eine …

Starkes Stechen im Brustkorb

Starkes Stechen im Brustkorb

Der 18-jährige Paul kommt diesen Morgen zu Ihnen mit folgendem Problem: „Ich bin heut Nacht plötzlich wegen diesem starken Stechen hier im Brustkorb aufgewacht“ und zeigt auf seinen linken Thorax. „Erst habe ich mir nichts dabei gedacht, weil ich öfter mal ein Stechen im Brustkorb …

ArzneimittelPROFIL Necitumumab

ArzneimittelPROFIL Necitumumab

Das neue ArzneimittelPROFIL im digitalen Volltext fasst die Daten zu Necitumumab zur Therapie von erwachsenen Patienten mit lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem EGFR-exprimierendem SQ-NSCLC zusammen. Schlagen Sie alle Details zum Präparat nach – mit einer übersichtlichen Gliederung, allen Tabellen und Grafiken als PPT-Download, allen Referenzen …

COPD: nach Exazerbationen zur Reha

COPD: nach Exazerbationen zur Reha

COPD-Exazerbationen haben nicht nur für die Lunge Konsequenzen, auch schwere systemische Folgen sind möglich, wie am ERS zu hören war. Rehabilitation kann helfen, kommt jedoch noch zu wenigen Patienten zugute. (Medical Tribune 44/2016)

Seite 1 von 512345