Home / Innere Medizin / Rheumatologie / Treat-to-Target gilt jetzt auch beim Lupus erythematodes

ÖGR 2019

Treat-to-Target gilt jetzt auch beim Lupus erythematodes

Mit neuen Klassifikationskriterien, aktuellen Studien und einem Update der EULAR-Empfehlungen gibt es viel Neues beim Lupus. Das Therapieziel soll Remission bei kleinstmöglicher Exposition gegenüber Glukokortikoiden sein. (Medical Tribune 50–52/19)

Bei der Treat-to-Target-Strategie wird das Therapieziel laufend angepeilt und die Behandlung adaptiert. Beim Systemischen Lupus erythematodes ist das Ziel zunächst die Remission. Ist diese nicht erreichbar, soll eine niedrige Krankheitsaktivität angestrebt werden.

Diagnostik und Therapie des Lupus erythematodes sind aktuell raschen Veränderungen unterworfen. Dies inkludiert die Publikation neuer Klassifikationskriterien sowie neuer EULAR-Leitlinien im Jahr 2019.1

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

Jetzt für unsere Newsletter anmelden!

In unseren Newslettern informieren wir Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus der Welt der Medizin, neue Fortbildungen und fachspezifische Inhalte.

LOGIN