Home / Innere Medizin / Rheumatologie / Gicht in morbider Gesellschaft

Wiener Rheumatag

Gicht in morbider Gesellschaft

Viele Gichtpatienten leiden an Komorbiditäten, die ihre Mortalität verdoppeln können. Die Höhe der Harnsäurespiegel scheint dabei eine wichtige Rolle zu spielen.

Sie ist die häufigste entzündliche Gelenkserkrankung in unseren Breiten: In Mitteleuropa liegt die Prävalenz der Gicht bei ca. zwei Prozent. „Das heißt, wenn Sie in der Praxis tätig sind, wird Ihnen die Gicht zwingend begegnen“, sagt Oberärztin Dr. Judith Sautner von der 2. Medizinischen Abteilung des Landesklinikums Stockerau, dem niederösterreichischen Kompetenzzentrum für Rheumatologie. Am 19. Wiener Rheumatag sprach die zweite Vizepräsidentin der Österreichischen Gesellschaft für Rheumatologie und Rehabilitation über Diagnostik, Therapie und insbesondere über die Begleiterkrankungen der Gicht.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

Jetzt für unsere Newsletter anmelden!

In unseren Newslettern informieren wir Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus der Welt der Medizin, neue Fortbildungen und fachspezifische Inhalte.

LOGIN