Home / Innere Medizin / Rheumatologie / Zielgerichtete Therapie bei Gicht

Zielgerichtete Therapie bei Gicht

Man with painful and inflamed goutIm Rahmen der Therapie der Gicht ist die Compliance des Patienten unerlässlich, um Therapieabbrüche oder unzureichende Therapien zu vermeiden. Nur durch eine Senkung des Harnsäurespiegels unterhalb des Zielwerts lässt sich das metabolische Problem langfristig in den Griff bekommen.1 Entsprechend den EULAR-Richtlinien liegt dieser Zielwert unter 6 mg/dl, bei schwerer Gicht sogar unter 5 mg/dl.

Treat-to-target (T2T)-Empfehlungen

Voraussetzung für eine Senkung des Harnsäurespiegels unterhalb des Zielwerts sind eine gute Aufklärung und zielführende Therapie, um eine langfristige Compliance des Patienten zu erreichen. Um Compliance-Problemen und unzureichenden Therapien entgegenzuwirken, wird das sogenannte „treat-to-target (T2T) Konzept“ bereits erfolgreich bei einigen entzündlich rheumatischen Erkrankungen angewandt. Da die Pathogenese der Gicht stark verbunden ist mit dem Serumuratspiegel, untersuchte eine aktuelle Studie um Kiltz U. et al. eine erstmalige Annäherung von T2T bei der Gicht. Ziel der Studie war die Entwicklung internationaler T2T-Empfehlungen für Patienten mit Gicht.2

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?