Home / Innere Medizin / Rheumatologie / EULAR 2017: Bei Rheuma auf Herz und Lunge achten

EULAR 2017: Bei Rheuma auf Herz und Lunge achten

Foto: stockdevil/GettyImagesPatienten mit entzündlich rheumatischen Erkrankungen leiden häufig unter einer Reihe von Komorbiditäten, die im schlimmsten Fall tödlich verlaufen können. Dem Management dieser Begleiterkrankungen waren im Rahmen des diesjährigen europäischen Rheumatologenkongresses EULAR mehrere wissenschaftliche Sitzungen gewidmet. (CliniCum 09/17)

Die rheumatoide Arthritis (RA) ist mit einem signifikant erhöhten kardiovaskulären Risiko assoziiert.1 Daher empfehlen die Guidelines der European League Against Rheumatism (EULAR) das regelmäßige Screening von RA-Patienten auf kardiovaskuläre Erkrankung. Da jedoch traditionelle Modelle wie die Framingham Charts oder der Systematic Coronary Risk Evaluation Score (SCORE) das Risiko in der RA-Population unterschätzen, empfiehlt die EULAR, diese Scores bei Personen mit RA mit dem Faktor 1,5 zu multiplizieren.2 Zumindest bis vor Kurzem wiesen alle verfügbaren Daten auch auf eine erhöhte kardiovaskuläre Mortalität von RA-Patienten hin.3

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?