Home / Innere Medizin / Pneumologie / NACFC 2018 – Diabetes-Screening hilft Kindern mit cystischer Fibrose

Cystic fibrosis related diabetes

NACFC 2018 – Diabetes-Screening hilft Kindern mit cystischer Fibrose

Etwa 20 Prozent der Kinder und Jugendlichen und 40 bis 50 Prozent der Erwachsenen mit cystischer Fibrose sind von cystic fibrosis related diabetes (CFRD) betroffen. Ein Früh-Screening könnte helfen.

Die häufigste Begleiterkrankung der cystischen Fibrose ist der damit assoziierte Diabetes mellitus (Cystic fibrosis related diabetes, CFRD). Etwa 20 Prozent der Kinder und Jugendlichen und 40 bis 50 Prozent der Erwachsenen mit cystischer Fibrose sind von dieser Form des Diabetes betroffen. CFRD geht mit einer Verschlechterung der Lungenfunktion und erhöhter Mortalität einher.1,2

In den amerikanischen Clinical Care Guidelines for Cystic Fibrosis-Related Diabetes (2010) wird daher ein jährliches Screening mittels oralem Glukosetoleranztest für CF-Patienten ab dem zehnten Lebensjahr empfohlen.3

Studie zum Diabetes-Frühscreening

Amerikanische Wissenschaftler analysierten nun, wie gut dieses frühe Screening in der Praxis funktioniert.4 Die Studie umfasst Daten aus den Jahren 2009–2015 aus 189 US-amerikanischen CF-Zentren, die 50 oder mehr Patientenjahre an entsprechenden Daten vorweisen konnten. Bei der untersuchten Patientengruppe handelt es sich um über 4.000 Kinder, die in diesem Zeitraum das zehnte Lebensjahr erreichten und das Screening mittels oralem Glukosetoleranztest begannen.

Bei 512 (13%) dieser Kinder wurde ein CFRD festgestellt. Kliniken mit höheren Screening-Raten konnten die Diagnose dabei signifikant früher stellen als jene Kliniken, die seltener Screenings durchführten (p=0,0001): So fanden Kliniken mit niedrigen Screening-Raten (0–20%) bei durchschnittlich 7 Prozent der behandelten Kinder einen CFRD, während Kliniken mit hohen Screening-Raten (80–100%) im Schnitt bei 25 Prozent der betreuten Kinder einen CFRD erkannten.

Insgesamt zeigte sich bei diesen Patienten eine mittlere Screening-Rate der Kliniken für CFRD von nur 35 Prozent. Die Autoren machen dementsprechend auf den Verbesserungsbedarf in Sachen Frühdiagnostik aufmerksam.

Auch in den S3-Leitlinien der Deutschen Diabetes Gesellschaft wird ein solches jährliches Screening ab dem zehnten Lebensjahr empfohlen5 und in CF-Zentren in ganz Österreich angeboten.

Quellen

1 Moran A et al.: Cystic fibrosis-related diabetes: current trends in prevalence, incidence, and mortality. Diabetes Care 2009; 32(9): 1626–31

2 Miller RJ et al.: Sex disparities in effects of cystic fibrosis-related diabetes on clinical outcomes: A matched study. Can Respir J 2008; 15: 291–4

3 Moran A et al.: Clinical care guidelines for cystic fibrosis-related diabetes: a position statement of the American Diabetes Association and a clinical practice guideline of the Cystic Fibrosis Foundation, endorsed by the Pediatric Endocrine Society. Diabetes Care 2010 Dec; 33(12): 2697–708

4 Thompson FEA et al.: Impact of early screening for cystic fibrosis-related diabetes: an analysis of PortCF patient registry data of screening practices by clinic. NACFC 2018, Abstract #650

5 https://www.deutsche-diabetes-gesellschaft.de/fileadmin/Redakteur/Leitlinien/Evidenzbasierte_Leitlinien/2016/DM_im_Kinder-_und_Jugendalter-final-2016-20170223.pdf

Jetzt für unsere Newsletter anmelden!

In unseren Newslettern informieren wir Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus der Welt der Medizin, neue Fortbildungen und fachspezifische Inhalte.

LOGIN