Home / Innere Medizin / Pneumologie / Pneumonien im Kindesalter

Pneumonien im Kindesalter

Nach WHO-Schätzungen erkranken jährlich 156 Millionen Kinder unter fünf Jahren an einer Pneumonie, 20 Millionen werden stationär behandelt und zwei Millionen Kinder versterben an einer Pneumonie, was 19 Prozent der Todesfälle in dieser Altersgruppe entspricht.

 Junger Patient (sechs Jahre) mit Mittellappenpneumonie (Bild li.), 18 Monate altes Kleinkind mit Bronchopneumonie (Bild re.)
Junger Patient (sechs Jahre) mit Mittellappenpneumonie (Bild li.), 18 Monate altes Kleinkind mit Bronchopneumonie (Bild re.)

Das Risiko eines Kindes, an einer ambulant erworbenen Pneumonie (AEP) zu erkranken, liegt in wohlhabenden Ländern bei 0,05 Episoden pro Kind pro Jahr, für Kinder in Entwicklungsländern jedoch bei 0,29.1 Risikofaktoren für eine AEP bei Kindern unter fünf Jahren sind wiederholte respiratorische Infekte im vorausgehenden Jahr, eine Voranamnese für Episoden mit pfeifender, giemender Atmung und eine durchgemachte Otitis media mit Tympanozentese vor dem zweiten Lebensjahr.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?