Home / Innere Medizin / Onkologie / ELCC 2019: Zehn Highlights zur Lungenkrebs-Therapie

ELCC 2019: Zehn Highlights zur Lungenkrebs-Therapie

OA Dr. Maximilian Hochmair, Otto-Wagner-Spital, Wien, berichtet von erfreulichen Studienergebnissen bei ALK-positivem NSCLC sowie nach EGFR-TKI-Versagen und erklärt, warum Nivolumab trotz negativer Studie beim kleinzelligen Karzinom bestimmten Patienten nützt. (krebs:hilfe! 5/19)

NSCLC: Checkpoint-Inhibitoren

Durvalumab bleibt Standard nach RCT

Eine beim European Lung Cancer Congress (ELCC) vorgestellte Auswertung der PACIFIC-Studie legt nahe, dass eine Immuntherapie nach Ende der Studienmedikation nicht das Gesamtüberleben (OS) der Patienten im Verum-Arm beeinflusst (Ouwens M et al., Abstract 83O). In dieser Phase-III-Studie erhielten 713 Patienten mit einem nicht-kleinzelligen Bronchialkarzinom (NSCLC) im Stadium III Durvalumab vs. Placebo, wenn sie infolge einer definitiven platin-basierten Radiochemotherapie (RCT) keine Progression hatten. Die Randomisierung erfolgte im Verhältnis 2:1. Patienten wurden unabhängig von ihrer PD-L1-Expression eingeschlossen. Vorhergehende Auswertungen hatten einen klaren Überlebensvorteil für Patienten im Durvalumab-Arm gezeigt (NR vs. 28,7 Monate, HR 0,68).

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

Jetzt für unsere Newsletter anmelden!

In unseren Newslettern informieren wir Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus der Welt der Medizin, neue Fortbildungen und fachspezifische Inhalte.

LOGIN