Home / Innere Medizin / Onkologie / Neuroonkologische Bildgebung: von der Struktur zur Funktion

Neuroonkologische Bildgebung: von der Struktur zur Funktion

Die rasanten Entwicklungen im Bereich der MRT-Technik sowie die nun zunehmend verfügbaren integrierten PET/MRT-Hybridsysteme haben die neuroonkologische Bildgebung revolutioniert. Mehr Daten werden während immer kürzer werdender Untersuchungszeiten verfügbar. Die radiologische und nuklearmedizinische Bilddiagnostik geht dabei weit über eine einfache Lokalisationsdiagnostik hinaus und ermöglicht die Analyse einer Vielzahl von morphologischen, biochemischen, aber auch funktionellen Eigenschaften einer Raumforderung des ZNS.

MRT einer 55-jährigen Patientin mit Glioblastom:

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?