Home / Innere Medizin / Onkologie / Die Therapie kutaner T-Zell-Lymphome

Die Therapie kutaner T-Zell-Lymphome

Auf dem Welthautkrebskongress im September widmete sich eine Session den kutanen T-Zell-Lymphomen sowie neuen und bewährten Therapien. Die krebs:hilfe!-Redaktion hat die Vorträge zusammengefasst und um die Publikationen der Zulassungsstudien ergänzt. (krebs:hilfe! 11/16)

(a) Frühe Mycosis fungoides (Patch-Stadium) (b) Plaqueartige Mycosis fungoides (c) Lymphomatoide Papulose (d) Transformierte Mycosis fungoides (Tumorstadium)
(a) Frühe Mycosis fungoides (Patch-Stadium) (b) Plaqueartige Mycosis fungoides (c) Lymphomatoide Papulose (d) Transformierte Mycosis fungoides (Tumorstadium)

Zu kutanen T-Zell-Lymphomen (CTCL) gibt es keine europäischen Guidelines, und die bekannten NCCN-Guidelines sind für Europa wegen fehlender Medikamentenzulassungen nur teilweise anwendbar. Für die EU gibt es aber die EORTC-Konsensus-Empfehlungen der cutaneous lymphoma task  force zur Behandlung kutaner T-Zell-Lymphome (www.eortc.org/research-groups/cutaneous-lymphoma-taskforce/), die initial 2006 publiziert wurden (Trautinger F et al., Eur J Cancer 2006). Aufgrund einiger neuer Erkenntnisse, einer neuen Stadieneinteilung und einiger (weniger) neuer Therapieoptionen wird gerade ein Update erstellt (Manuskript ein gereicht).

Staging

Ihre Vorteile auf medONLINE.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & und bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?