Home / Innere Medizin / Onkologie / Individualisierte und adaptive Radiotherapie

Individualisierte und adaptive Radiotherapie

In den letzten Jahren wurden durch technologische Entwicklun­gen in der Radioonkologie neuartige, hochpräzise Behandlungs­methoden möglich. Dazu gehören leistungsfähige Bestrahlungsplanungssysteme, die auf iterativen Optimierungsalgorithmen beruhen, ebenso wie genauere Simulationen der Dosisverteilungen und technologisch ausgereifte Strahlformungseinrichtungen am Linearbeschleuniger.  

Volumetrisch modulierte Rotationsbestrahlung (VMAT) bei der Bestrahlung eines Prostatakarzinoms. Das zu bestrahlende Zielvolumen (grün hinterlegt) und die berechneten Isodosenlinien (in % der verschriebenen Gesamtdosis) sind farblich dargestellt. Es zeigt sich eine sehr kompakte und im Bereich des Zielvolumens homogene Dosisverteilung.
Volumetrisch modulierte Rotationsbestrahlung (VMAT) bei der Bestrahlung eines Prostatakarzinoms. Das zu bestrahlende Zielvolumen (grün hinterlegt) und die berechneten Isodosenlinien (in % der verschriebenen Gesamtdosis) sind farblich dargestellt. Es zeigt sich eine sehr kompakte und im Bereich des Zielvolumens homogene Dosisverteilung.

(Volumen) intensitätsmodulierte Radiotherapie (IMRT, VMAT)  

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN