Home / Innere Medizin / Onkologie / Antikörper-Therapie zerstört Myelomzellen

Antikörper-Therapie zerstört Myelomzellen

FOTO: EHA 2015

Elotuzumab, ein SLAMF7-Antikörper, aktiviert das Immunsystem und bekämpft effektiv Myelomzellen, und zwar – wie die ELOQUENT-2-Studie zeigt – ohne die Nebenwirkungsrate zu erhöhen. Zu weiteren EHA-Highlights zählt Ibrutinib, dessen Zugabe in der CLL-Behandlung das Progressions- und Mortalitätsrisiko um 80 Prozent verringert.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?