Home / Innere Medizin / Onkologie / Myxopapilläres Ependymom

Myxopapilläres Ependymom

Raumforderung, MRTBei einer Patientin mit neurologischem Vorbericht fanden wir einen 6x2x4cm großen Tumor im Bereich des Steißes. Es handelte sich um ein myxopapilläres Ependymom – eine seltene Form von ZNS-Tumoren, die trotz benigner Klassifikation (WHO Grad I) metastasieren kann.

Eine Patientin wurde im Jahr 2013 mit dem Befund einer derben Raumforderung (6x2x4cm) im Bereich der Rima ani am Übergang von Os sacrum zu Os coccygis vorstellig. Diese Veränderung war der Patientin schon seit Jahren bekannt und hatte in letzter Zeit deutlich an Größe zugenommen.

Anamnese

Im Jahr 2006 war die Patientin bereits wegen plötzlich auftretender sensibler Störungen im Bereich der Beine, die mit Schmerzen einhergingen, untersucht worden. In einer MRT-Untersuchung von Schädel, Hals- und Brustwirbelsäule hatte sich im zervikothorakalen Bereich ein Hinweis auf eine Syringomyelie gezeigt. In Folgeuntersuchungen war diese Diagnose jedoch relativiert und nur noch ein erweiterter Spinalkanal ohne Krankheitswert beschrieben worden.

Ihre Vorteile auf medONLINE.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & und bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?