Home / Innere Medizin / Onkologie / ESMO 2018: Prostata-Bestrahlung bringt OS-Benefit bei geringer Krankheitslast

Presidential Symposium 2

ESMO 2018: Prostata-Bestrahlung bringt OS-Benefit bei geringer Krankheitslast

Im Rahmen des zweiten Presidential Symposiums wurden neue Daten der STAMPEDE präsentiert, dem bisher größten Prostatakarzinom-Studienprogramm weltweit. Dieses Mal im Fokus: zusätzliche Radiotherapie.

Eine lokale Radiotherapie verbessert das Gesamtüberleben bei Männern mit neu diagnostiziertem metastasiertem Prostatakarzinom, die eine geringe Krankheitslast im metastasiertem Stadium haben (HR 0,68), aber nicht bei jenen mit hoher Krankheitslast. Das zeigt die aktuelle Analyse der STAMPEDE-Studie.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?