Home / Innere Medizin / Onkologie / ASH 2019: „In der CAR-T-Zell-Biotechnologie bewegt sich wahnsinnig viel!“

|

Univ.-Prof. Dr. Dominik Wolf

ASH 2019: „In der CAR-T-Zell-Biotechnologie bewegt sich wahnsinnig viel!“

Univ.-Prof. Dr. Dominik Wolf, Universitätsklinik für Innere Medizin, Innsbruck, sprach am ASH 2019 über Neuigkeiten bei der Immunsuppression nach allogener Stammzelltransplantation, über besondere Erfolge in der Lymphom-Behandlung mit einem bispezifischen Antikörper und nicht zuletzt über das breite Spektrum biotechnologischer Innovationen in der CAR-T-Zell-Therapie.

Cookies aktivieren

Um das Video anzusehen, müssen Sie Statistikcookies akzeptieren.

Einstellungen verwalten

Abstracts, die in diesem Video besprochen werden:

  • De Jong CN et al.: Post-Transplantation Cyclophosphamide after Allogeneic Hematopoietic Stem Cell Transplantation: Results of the Prospective Randomized HOVON-96 Trial in Recipients of Matched Related and Unrelated Donors. #1
  • Schuster SJ et al.: Mosunetuzumab Induces Complete Remissions in Poor Prognosis Non-Hodgkin Lymphoma Patients, Including Those Who Are Resistant to or Relapsing after Chimeric Antigen Receptor T-Cell (CAR-T) Therapies, and Is Active in Treatment through Multiple Lines. #06
  • Goodridge JP et al.: FT596: Translation of First-of-Kind Multi-Antigen Targeted Off-the-Shelf CAR NK Cell with Engineered Persistence for the Treatment of B Cell Malignancies. #301

ASH Annual Meeting 2019

Jetzt für unsere Newsletter anmelden!

In unseren Newslettern informieren wir Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus der Welt der Medizin, neue Fortbildungen und fachspezifische Inhalte.

LOGIN