Home / Innere Medizin / Onkologie / Wirksamkeit von Tazemetostat belegt

Fortgeschrittenes epitheloides Sarkom

Wirksamkeit von Tazemetostat belegt

Die US-amerikanische Arzneimittel-Behörde FDA hat Anfang 2020 Tazemetostat als Orphan Drug in beschleunigter „Fast Track“-Evaluierung zur Behandlung von erwachsenen und pädiatrischen (über 16 Jahre) Patienten mit metastasiertem oder lokal fortgeschrittenem epitheloidem Sarkom, die nicht für eine komplette Resektion geeignet waren, zugelassen.1

Das epitheloide Sarkom ist eine seltene Krebserkrankung des Weichteilgewebes (weniger als ein Prozent der Weichteilgewebesarkomen), die in den distalen Körperextremitäten auftritt. Sie betrifft meistens jüngere Patienten und ist mit schlechter Prognose assoziiert. Chemotherapie und Bestrahlung sind Standardbehandlungen bei dieser Krankheit. Allerdings ist diese Erkrankung durch eine hohe lokale oder regionale Rezidivrate nach einer ersten Therapie gekennzeichnet. 50 Prozent der Patienten haben bei der Diagnose bereits eine metastasierte Erkrankung.
Tazemetostat ist ein selektiver EZH22-Inhibitor, der die Aktivität der EZH2-Methyltransferase und somit auch das Krebszellwachstum blockiert.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN