Home / Innere Medizin / Onkologie / Melanom: Ursache für Therapieversagen im Lipidstoffwechsel

Melanom: Ursache für Therapieversagen im Lipidstoffwechsel

Der Fettstoffwechsel beeinflusst die Sichtbarkeit von Krebszellen für das Immunsystem – das zeigte eine rezente Studie, bei der Responder auf Immuntherapie mit Non-Respondern verglichen wurden.

Melanom-Patienten können von einer Immuntherapie deutlich profitieren – vorausgesetzt sie sprechen darauf an. Beim metastasierten Melanom sind jedoch ca. 60 Prozent der Patienten Non-Responder. Forscher der Tel Aviv University (TAU) und vom Sheba Medical Center haben nun eine mögliche Erklärung für dieses Phänomen im Fettstoffwechsel gefunden.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

Jetzt für unsere Newsletter anmelden!

In unseren Newslettern informieren wir Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus der Welt der Medizin, neue Fortbildungen und fachspezifische Inhalte.

LOGIN