Home / Innere Medizin / Onkologie / Anti-Tumor-Wirkstoff aus Kupfer-Molekülen

Anti-Tumor-Wirkstoff aus Kupfer-Molekülen

Ein von Chemikern der Universität Bielefeld entwickelter Kupferkomplex bindet gezielt an DNA und hindert somit Tumore am Wachstum. Eine erste Studie, die im Fachblatt Inorganic Chemistry publiziert wurde, ergab, dass das kupferhaltige Molekül Krebszellen schneller abtötet als das häufig in Chemotherapien eingesetzte Cisplatin.

Der neue kupferhaltige Wirkstoff (oben) „klinkt“ sich passgenau in das DNA-Molekül (unten) einer Krebszelle ein und beendet ihr Wachstum. Die Folge: Die Krebszelle stirbt.
Der neue kupferhaltige Wirkstoff (oben) „klinkt“ sich passgenau in das DNA-Molekül (unten) einer Krebszelle ein und beendet deren Wachstum. In Folge stirbt die Krebszelle.

Während sich Cisplatin an die Nukleinbasen bindet, entwarfen die Bielefelder Wissenschaftler ein neues Molekül, welches das Phosphat im Erbgut attackiert. Dafür wurden zwei Kupfer-Metall-Ionen, die bevorzugt an den Phospaten binden, in das Molekül eingebaut.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?