Home / Innere Medizin / Onkologie / Neue vielversprechende Therapieoption für PV-Patienten mit niedrigem Risiko

Polycythaemia Vera

Neue vielversprechende Therapieoption für PV-Patienten mit niedrigem Risiko

In internationalen Leitlinien wird derzeit die Phlebotomie als einzige zytoreduktive Maßnahme bei Patienten mit Polycythaemia vera (PV) mit niedrigem Risiko empfohlen.

In der randomisierten Phase-II-Studie LOW-PV wurde untersucht, ob PV-Patienten mit niedrigem Risiko von Ropeginterferon-α2b mit Phlebotomie bei Bedarf zur Kontrolle des Hämatokrits (HCT) besser profitieren als von einer alleinigen stringenten monatlichen Phlebotomie. Primärer Endpunkt der Studie war der Anteil an Patienten mit Ansprechen, definiert als medianer HCT <45% in Abwesenheit von Krankheitsprogression, nach 12 Monaten. Beim ASCO wurde die Auswertung der ersten 100 Patienten präsentiert.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN