Home / Innere Medizin / Onkologie / Adjuvantes Denosumab verringert Brustkrebsrückfallrisiko um 18 Prozent

Adjuvantes Denosumab verringert Brustkrebsrückfallrisiko um 18 Prozent

Univ.-Prof. Dr. Michael Gnant, Präsident der Studiengruppe ABCSG, präsentierte die Ergebnisse des zweiten Studienendpunkts der bisher größten Brustkrebsstudie aus Österreich. Die Analyse der Sechs-Jahres-Daten zum krankheitsfreien Überleben ist statistisch signifikant und zeigt, dass die Einnahme des Osteoporosemedikaments Denosumab das Brustkrebsrückfallrisiko um 18 Prozent verringert.

Cookies aktivieren

Um das Video anzusehen, müssen Sie Statistikcookies akzeptieren.

Einstellungen verwalten

Quelle: ASCO Annual Meeting 2018

Jetzt für unsere Newsletter anmelden!

In unseren Newslettern informieren wir Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus der Welt der Medizin, neue Fortbildungen und fachspezifische Inhalte.

LOGIN