Home / Innere Medizin / Onkologie / EAU 2017: Therapieerfolge beim Urothelkarzinom

EAU 2017: Therapieerfolge beim Urothelkarzinom

Onkologische Themen nehmen im Rahmen des Europäischen Urologenkongresses Jahr um Jahr einen wichtigen Stellenwert ein. Nun können dabei zunehmend auch Erfolge in der Therapie des metastasierten Urothelkarzinoms präsentiert und diskutiert werden. Highlights vom EAU-Kongress 2017 in London.  (CliniCum urologie 1-2/17)

Foto: DKart/iStock

Immuntherapien: ihr Benefit beim Urothelkarzinom

Die neuen Immuntherapien werden die Therapie des Urothelkarzinoms in den kommenden Jahren verändern, betonte Prof. Dr. Rob Jones, University of Glasgow. Die beim Blasenkarzinom untersuchten oder bereits zugelassenen Immuntherapien greifen an unterschiedlichen Punkten in die Kommunikation zwischen Tumor und Immunsystem ein und richten sich entweder gegen PD-1, DD-L1 oder CTLA-4. Daten aus einer randomisierten, kontrollierten Phase-III-Studie liegen in dieser Indikation bislang nur für Pembrolizumab vor. Sie zeigen im Vergleich zur Second-line-Chemotherapie einen – in dieser Patientenpopulation erwartungsgemäß bescheidenen – Überlebensvorteil.1

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?