Home / Innere Medizin / Onkologie / ADAURA: Osimertinib als adjuvante Therapie

ADAURA: Osimertinib als adjuvante Therapie

Osimertinib ist die erste adjuvante zielgerichtete Therapie, die im krankheitsfreien Überleben einen statistisch signifikanten und klinisch bedeutsamen Vorteil bei Patienten mit resektiertem EGFR-mutierten NSCLC und wurde als  „practice changing“ angekündigt.

In der doppelblinden, randomisierten, internationalen Phase-III-Studie ADAURA (NCT02511106) wurden 682 Stadium IB-IIIA EGFR-mutierte (Exon 19del/L858R) Patienten mit nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom (NSCLC) nach vollständiger Tumorresektion mit kurativem Ansatz mittels Osimertinib (ein Tyrosinkinase-Inhibitor der dritten Generation) oder Placebo (1:1) behandelt. Diese Studie wurde frühzeitig unverblindet, nachdem das unabhängige Datenüberwachungskommittee (IDMC) ihrer Wirksamkeit attestierte; in Folge dessen wurde bei ASCO 2020 eine ungeplante Zwischenanalyse präsentiert (Herbst et al., Abstract LBA5). Das krankheitsfreie Überleben (DFS) war der primäre Endpunkt, das Gesamtüberleben (OS) und die Sicherheit wurden sekundär analysiert.
Während das mediane DFS mit Osimertinib bei der Interimanalyse noch nicht erreicht war, lag es bei 28,1 Monate (95% KI:22,1-35,8) mit Placebo. Die 2-Jahre DFS-Rate betrug bei Stadium-II-IIIA-Patienten 90 Prozent mit Osimertinib vs. 44 Prozent mit Placebo; im adjuvanten Setting verminderte Osimertinib daher das Risiko eines Krankheitsrezidivs oder zu Versterben signifikant um 83 Prozent (HR=0,17; 95% KI: 0,12-0,23; p<0.0001). In der gesamten Studienpopulation (Stadium IB-IIIA) bestand ein ähnlicher Vorteil für Osimertinib gegenüber Placebo (2-Jahre DFS= 89 vs 53%; HR=0,21; 95% KI: 0,16-0,28; p<0.0001). Die OS-Daten lagen für beide Gruppen noch nicht vor. Im Osimertinib-Arm wurden keine neuen Sicherheitssignale entdeckt.
Osimertinib ist die erste adjuvante zielgerichtete Therapie, die im DFS einen statistisch signifikanten und klinisch bedeutsamen Vorteil bei diesem Patientenkollektiv bewies. Bei der aktuellen adjuvanten Standard-of-care Chemotherapie ist die Rezidivneigung hoch; daher repräsentiert die adjuvante Osimertinib Anwendung eine neue anhaltend wirksame Option für resektierte EGFR-mutierte NSCLC-Patienten im Frühstadium, die bereits als „practice changing“ angekündigt wurde.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN