Home / Innere Medizin / Onkologie / Komplexe Rekonstruktionen

Komplexe Rekonstruktionen

Ausgedehnte Resektionen von bösartigen Kopf - und Halstumoren führen zu erheblichen kosmetischen und funktionellen Veränderungen, die nicht nur den Patienten in seiner Lebensqualität, sondern auch sein soziales Umfeld entscheidend beeinflussen. Die Wiederherstellung von komplexen Defekten nach Tumorresektionen im Kopf- und Halsbereich stellt eine große Herausforderung für den rekonstruktiven Chirurgen dar.

Op-Planung

Bevor eine der vielen möglichen wiederherstellenden Optionen gewählt werden kann, muss der Defekt sorgfältig analysiert werden. Das Ziel des Wiederaufbaus, die kritischen Strukturen und die technische Machbarkeit des vorgesehenen Verfahrens müssen sehr genau mit dem Patienten besprochen, geplant und vor allem mit seinem Allgemeinzustand abgestimmt werden. Bei der Entscheidungsfindung kann die sogenannte „Rekonstruktive Leiter“ eine Hilfe sein (siehe Abbildung weiter unten). Erstmals von Mathes und Nahai in den 1980er beschrieben, wird ein schrittweises Vorgehen vorgeschlagen.

Ihre Vorteile auf medONLINE.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & und bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?