Home / Innere Medizin / Knochen verändern sich mit dem Alter

Knochen verändern sich mit dem Alter

oberarmknochen.320

GRAZ – Steigende Lebenserwartung und immer weniger körperliche Aktivität: Alles spricht dafür, dass viele junge Frauen von heute später in ihrem Leben noch schmerzliche Bekanntschaft mit den Folgen ihres Knochenmasseverlustes machen werden. Die Osteoporose ist auf dem besten Weg, eine Volkskrankheit mit Zukunft zu werden.

In der Jugend ist Osteoporose noch kaum ein Thema: In den ersten Lebensjahrzehnten baut der Organismus Knochen auf und erreicht im Alter von 25 bis 30 Jahren die „peak bone mass“, das persönliche Maximum an Knochendichte. „Deswegen ist es wichtig, dass junge Menschen sich kalziumreich ernähren, in die Sonne gehen und bei Bedarf Vitamin D bekommen“, betont Dr. Ortrun Stenglein-Gröschel, Orthopädin im ambulanten osteologischen Schwerpunktzentrum, Coburg. „Ganz entscheidend ist auch Bewegung. Der Knochen merkt, ob Sie vor dem PC sitzen, wandern oder Fußball spielen.“

Ihre Vorteile auf medONLINE.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & und bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?