Home / Innere Medizin / Kardiologie / Herzklappen-OP überholt Bypass
50 Jahre Medical Tribune

Herzklappen-OP überholt Bypass

Ob Bypass, Herztransplantation oder künstliche Herzklappe: Die Grundlagen für fast alle großen Herzoperationen wurden in den 1960er Jahren gelegt. Das Beispiel Klappenchirurgie zeigt, welch große Fortschritte seit damals erzielt wurden. (Medical Tribune 26/18)

Eine Nahtlosklappe vor dem Einsetzen – heute werden schon fast so viele Herzklappen- wie Bypass-Operationen durchgeführt.

My Heart Beat Like A Hammer“ sangen Fleetwood Mac 1968 auf ihrer ersten Langspielplatte. Andere Herzen klangen damals wie das Tick- Tack einer lauten Standuhr. So zumindest beschreibt ein Kardiologe das Geräusch der ersten Kugelklappen, die in den 1960er Jahren eingesetzt wurden. Abgesehen davon, dass das Geräusch die Patienten oft sehr belastete und Schlafprobleme verursachte, war die von Albert Starr und Lowell Edwards entwickelte Mitralklappenprothese aus medizinischer und technischer Sicht ein voller Erfolg: Bereits der zweite Patient, der 1961 eine Starr-Edwards- Klappe erhielt, überlebte mit dem Implantat zehn Jahre bei guter Gesundheit. Zum Verhängnis wurde ihm schließlich nicht sein Herzklappenfehler, sondern ein Sturz von der Leiter beim Streichen seines Hauses.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?