Home / Innere Medizin / Kardiologie / „Je tiefer, desto besser“

„Je tiefer, desto besser“

Die neue europäische Leitlinie zur Lipidsenkung definiert deutlich niedrigere therapeutische Zielwerte. Das hat allerdings auch Kritik hervorgerufen. Wir haben bei der Österreichischen Kardiologischen Gesellschaft nachgefragt. (ärztemagazin 12/19)

„SO NIEDRIG WIE MÖGLICH“ („as low as possible“): So lautet das Grundprinzip der neuen Leitlinie der European Society of Cardiology (ESC) und der European Atherosclerosis Society (EAS) für die Behandlung von Dyslipidämien. Insbesondere für LDL-Cholesterin wurden für die unterschiedlichen kardiovaskulären Risikogruppen deutlich niedrigere therapeutische Zielwerte als bisher definiert. So soll für Patienten mit sehr hohem Risiko ein LDL-C-Zielwert von 55mg/dl und eine mindestens 50-prozentige Absenkung erreicht werden. Auch die LDL-C-Zielwerte für die anderen kardiovaskulären Risikokategorien wurden aktualisiert: bei hohem Risiko < 70 mg/dl, bei mittlerem Risiko < 100 mg/dl und bei niedrigem Risiko < 116mg/dl.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN