Home / Innere Medizin / Infektiologie / Reiseimpfungen individuell anpassen

Reiseimpfungen individuell anpassen

Das Impfen vor einer Reise werde immer individueller, berichtete Univ.-Prof. Dr. Herwig Kollaritsch auf der diesjährigen Linzer Reisemedizinischen Tagung. Entscheidend ist nicht mehr die Epidemiologie alleine, sondern ein „risk assessment“ mit dem einzelnen Reisenden.

Bei Tierfreunden sollte die Indikation zur präexpositionellen Tollwutimpfung streng gestellt werden.
Bei Tierfreunden sollte die Indikation zur präexpositionellen Tollwutimpfung streng gestellt werden.

Das allgemeine Risiko einer impfvermeidbaren Krankheit (vaccine-preventable disease, VPD) sei „sehr, sehr schwer“ für das Einzelindividuum abzuschätzen, berichtete Univ.-Prof. Dr. Herwig Kollaritsch, Leitender Arzt des Wiener Zentrums für Reisemedizin, bei seinem diesjährigen Impf-Update in Linz. Denn das absolute Risiko verändere sich laufend und hänge natürlich auch mit der Datenqualität (Surveillance im Land, Importe durch Reisende) zusammen.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

Jetzt für unsere Newsletter anmelden!

In unseren Newslettern informieren wir Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus der Welt der Medizin, neue Fortbildungen und fachspezifische Inhalte.

LOGIN

Login

Passwort vergessen?