Home / Innere Medizin / Infektiologie / Prof. Thalhamer: Infektionen betreffen alle Fachbereiche

Prof. Thalhamer: Infektionen betreffen alle Fachbereiche

thalhammer.180

WIEN – Wie gut ist die Infektiologie in Österreich aufgestellt? Und was kann man vom bevorstehenden Infektionskongress erwarten? MT sprach mit Univ.- Prof. Dr. Florian Thalhammer von der Klinischen Abteilung für Infektionen und Tropenmedizin der Medizinischen Universität Wien. Prof. Thalhammer ist seit Jahresbeginn Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Infektionskrankheiten und Tropenmedizin (ÖGIT).

MT: Herr Professor Thalhammer, wie gut sind wir in Österreich in der Behandlung von Infektionskrankheiten?

Prof. Thalhammer: Die Bedeutung von Infektionen für unsere Patienten bestehen aufgrund der laufenden Entwicklungen in der Medizin weiterhin, auch wenn sich die Erscheinungsbilder gewandelt haben. Der Bedeutung wurde auch insofern Rechnung getragen, als sowohl in Innsbruck – Prof. Weiss – als auch in Graz – Prof. Krause – Professuren für Infektionen geschaffen wurden. Prof. Graninger, Infektiologie Wien, hat als Nachfolger von Prof. Spitzy sicher sehr prägend gewirkt. Nicht zuletzt sind wir in Österreich durch die von der Gesellschaft für Infektionskrankheiten und Tropenmedizin (ÖGIT) herausgegebenen Konsensusstatements gut aufgestellt. Auch die zahlreichen spezifischen Fortbildungsveranstaltungen, welche von den österreichischen Infektiologinnen und Infektiologen abgehalten werden, finden reichlich Anklang bei der Kollegenschaft. Infektionen betreffen alle Teilgebiete der modernen Medizin.

Ihre Vorteile auf medONLINE.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & und bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?