Home / Innere Medizin / Infektiologie / HIV: Wirksame Präexpositionsprophylaxe

HIV: Wirksame Präexpositionsprophylaxe

Die zur HIV-Therapie eingesetzte Wirkstoffkombination aus Tenofovir und Emtricitabin kann laut einer aktuellen Studie auch eine Infektion verhindern.

Foto: Wikimedia Commons
HIV-Präventionsmittel kann laut US-Studie vor Infektionen schützen. Allerdings
kosten 30 Tabletten der Wirkstoffkombination in den USA mehr als 1.400 Dollar.

Das aus Emtricitabin und Tenofovir Disoproxil Fumarat (FTC–TDF) bestehende antiretrovirale Kombinationsmittel wird vor allem HIV-seronegativen Personen verabreicht, die ein hohes Risiko haben, sich mit HIV anzustecken. Nun berichten Mitarbeiter der privaten US-amerikanischen Sozialversicherung Kaiser Permanente in der Fachzeitschrift Clinical Infectious Diseases, dass sich keiner der 657 Teilnehmer, die das Mittel zur Präexpositionsprophylaxe zumindest zwei Jahre lang eingenommen hatten, mit dem Erreger infizierte.

Eine britische Studie hatte zuvor bereits ähnliche Resultate erzielt, wurde aber abgebrochen, da die beteiligten Wissenschaftler der Kontrollgruppe, die ein Placebo bekommen hatte, das offensichtlich wirksame antiretrovirale Medikament aus ethischen Gründen nicht vorenthalten wollten.

Der Einsatz des Medikaments zu Präventionszweckern wurde in den letzten Jahren stark kritisiert. Kritiker befürchten, dass die Präexpositionsprophylaxe zu Sorglosigkeit im Umgang mit HIV und auch anderen sexuell übertragenen Erkrankungen führen könnte.

Laut einem Artikel in den New York Times konnte die am 1. September veröffentlichte Untersuchung der US-amerikansichen Krankenkasse aus San Francisco diese Befürchtung widerlegen. Zwar hätten die Teilnehmer weniger Kondome benutzt als vor Beginn der Medikamenteneinnahme und die Rate der Geschlechtskrankheiten sei gestiegen, es sei jedoch zu keinem einzigen Fall einer HIV-Infektion gekommen.

Jonathan E. Volk, Julia L. Marcus, Tony Phengrasamy, Derek Blechinger, Dong Phuong Nguyen, Stephen Follansbee1, C. Bradley Hare
No New HIV Infections with Increasing Use of HIV Preexposure Prophylaxis in a Clinical Practice Setting
Clinical Infectious Diseases, First published online: September 1, 2015, doi: 10.1093/cid/civ778

Kimberly A. Koester, Robert M. Grant
Keeping Our Eyes on the Prize: No New HIV Infections with Increased Use of HIV Pre-exposure Prophylaxis
Clinical Infectious Diseases, First published online: September 1, 2015, doi:10.1093/cid/civ783

Sheena McCormack, David Dunn
Pragmatic Open-Label Randomised Trial of Preexposure Prophylaxis: The PROUD Study
CROI 2015, February 23-26, 2015, Abstract Number: 22LB

Robert M. Grant, Javier R. Lama, David V. Glidden, for the iPrEx Study Team
Preexposure Chemoprophylaxis for HIV Prevention in Men Who Have Sex with Men
N Engl J Med. 2010 Dec 30;363(27):2587-99, doi: 10.1056/NEJMoa1011205. Epub 2010 Nov 23

Quelle: APA

Jetzt für unsere Newsletter anmelden!

In unseren Newslettern informieren wir Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus der Welt der Medizin, neue Fortbildungen und fachspezifische Inhalte.

LOGIN