Home / Innere Medizin / Infektiologie / Bakterien verfügen über eine Art Gedächtnis

Bakterien verfügen über eine Art Gedächtnis

Wiener Forscher zeigten, dass sich ein und derselbe Bakterienstamm in verschiedenen Mäusen unterschiedlich entwickelt. Der Stoffwechsel der Bakterien verändert sich nämlich abhängig von der Genetik des Wirts. Den individuellen Stoffwechsel-Fingerprint in den Bakterien machen die Forschenden mit Infrarotlicht sichtbar.

Bakterien im Hintergrund und das entsprechende FTIR Spektrum als weiße Linie im Vordergrund
Der Stoffwechsel der Bakterien wird mit Hilfe eines Infrarot-Lichtstrahls sichtbar gemacht. Bakterien sind im Hintergrund zu sehen, die weiße Linie stellt das Infrarot-Spektrum dar.

Im Fachmagazin PLOS One beschreiben Forscher der Veterinärmedizinischen Universität Wien, wie sich Bakterien sogar sehr spezifisch an ihren Wirt anpassen. In einer Aussendung der Universität schreiben die Wiener Forscher, dass diese Erkenntnis darauf auswirken könnte, wie Infektionskrankheiten künftig therapiert werden.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?