Home / Innere Medizin / Infektiologie / Impf-Ambulanz für Risikogruppen

Impf-Ambulanz für Risikogruppen

Foto: BilderBox.com
In Wien gibt es eine Impf-Anlaufstelle für Patienten aus Risikogruppen.

An der Spezialambulanz für Impfungen, Reise- und Tropenmedizin am Institut für Spezifische Prophylaxe und Tropenmedizin der Medizinischen Universität Wien werden ab 22. Oktober vorwiegend Patienten betreut, die Risikogruppen angehören.

Die neue Impfambulanz der MediUni Wien richtet sich vorwiegend an Schwangere, Menschen mit Krebs- oder Autoimmunerkrankungen, Immunsuppressionen oder Immundefekten, nach Transplantationen, mit chronischen Erkrankungen, Adipositas, Allergien oder migrationsspezifischen Bedürfnissen.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?