Home / Innere Medizin / Infektiologie / Fall der Woche: Hartnäckiger Durchfall als Mitbringsel

Fall der Woche: Hartnäckiger Durchfall als Mitbringsel

Fotos: Privat, Illustration: Kim NovakMit großem Backpackerrucksack kommt Ihr nächster Patient in Ihre Ordination, er scheint direkt vom Flughafen zu kommen. „Ich war für drei Wochen in Thailand, und seit fünf Tagen habe ich so einen Durchfall, dass ich nun ernsthaft besorgt bin“, erklärt Ihnen Herr W., ein 23-jähriger Student. „Ich war schon öfter in Thailand und pass immer sehr auf, was ich esse. Bis jetzt ist es auch immer gut gegangen.“ Während des weiteren Gesprächs erfahren Sie, dass auch seine Freundin an diesem tückischen dünnflüssigen Durchfall leidet. Die ersten beiden Tage haben sie auch erbrochen, aber das hat sich dann gelegt. Herr W. hat eine athletische ­Statur, wirkt aber deutlich geschwächt. RR 130/85 mmHg, ­P 70, Temp. 37,1°C. Bei der klinischen Untersuchung zeigt sich ein deutlicher DS im Epigastrium und im gesamten Oberbauch, das Abdomen ist aber ansonsten unauffällig und weich. An welche Infektionen denken Sie in erster Linie und wie können Sie Ihrem Patienten jetzt rasch helfen?

„Eine lediglich symptomatische Therapie wäre international durchaus üblich“


Foto: PrivatDoz. Dr. Ursula Hollenstein

FÄ f. Infektiologie u. Tropenmedizin,
Traveldoc, Wien

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?