Home / Innere Medizin / Hepatologie / Stillen und Fettleber

Stillen und Fettleber

Stillen vermindert Blutzuckerwerte und Triglyzeride und erhöht die Insulinsensitivität – Faktoren, die mit einer Fettlebererkrankung assoziiert sind. In einer aktuellen Studie wurde untersucht, ob eine längere Stilldauer mit einer niedrigeren Inzidenz der Fettleber­erkrankung einhergeht. In die Studie wurden 844 Teilnehmerinnen einer Kohortenstudie eingeschlossen, die nach dem Studienbeginn 1985 und 1986 mindestens ein Kind zur Welt brachten und bei denen 25 Jahre nach Studien­einschluss (2010–2011) eine Quantifizierung des Leberfettgehaltes mittels CT erfolgte. Die Stilldauer wurde für alle Geburten nach Studien­einschluss summiert. Zum Zeitpunkt der CT-Untersuchung waren die Studienteilnehmerinnen durchschnittlich 49 Jahre alt. Bei 32 % hatte die Stilldauer 0–1 Monat betragen, bei 25 % 1–6 Monate und bei 43 % über 6 Monate. 54 Frauen (6 %) hatten eine Fettlebererkrankung. Bei einer Stilldauer von länger als 6 Monaten war im Vergleich zu einer weniger als 1 Monat langen Stilldauer das Risiko für die Entwicklung einer Fettleber um 52 % reduziert.

Ajmera VH et al. J. Hepatol 2019; 70: 126–32

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

Jetzt für unsere Newsletter anmelden!

In unseren Newslettern informieren wir Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus der Welt der Medizin, neue Fortbildungen und fachspezifische Inhalte.

LOGIN