Home / Innere Medizin / Hämatologie / ASH 2018: Neuer Test erkennt Sichelzellanämie sicher

Late Breaking Abstract

ASH 2018: Neuer Test erkennt Sichelzellanämie sicher

Eine Studie aus Uganda zeigt, dass ein neuer Test mit dem Namen HemoTypeSC™ bei der Erkennung der Sichelzellanämie bei kleinen Kindern in mehr als 99 Prozent erfolgreich war. Der Test erfordert nur einen kleinen Tropfen Blut und liefert Ergebnisse in etwa zehn Minuten, wodurch er für Routineuntersuchungen bei Neugeborenen geeignet ist.

In den meisten Entwicklungsländern ist der derzeitige Goldstandard für das Screening der Sichelzellanämie aufgrund der Kosten und des Bedarfs an hochentwickelten Geräten und zuverlässiger Elektrizität eine Herausforderung. Im Gegensatz dazu ist das am diesjährigen ASH vorgestellte HemoTypeSC™-Testkit kostengünstig herzustellen, benötigt keinen Strom und kann ohne spezielle Ausrüstung oder Schulung verwendet werden.

Die Sichelzellenanämie ist eine erbliche Erkrankung, bei der ein abnormes Protein zu Funktionsstörungen der roten Blutkörperchen führt, was zu starken Schmerzen und anderen schweren Komplikationen führen kann. Obwohl es Behandlungen gibt, mit denen die Krankheit unter Kontrolle gehalten werden kann, ist die Diagnose der Sichelzellkrankheit so früh wie möglich von entscheidender Bedeutung für die Fähigkeit der Patienten, von diesen Behandlungen zu profitieren, bevor dauerhafte Schäden auftreten. Besonders stark verbreitet ist die Sichelzellenanämie in Afrika südlich der Sahara. In Uganda, wo die Studie durchgeführt wurde, ist jedes Jahr etwa jeder fünfte Kindstod der Sichelzellkrankheit zuzurechnen.

Nur ein Tropfen Blut

Für die Studie rekrutierten Forscher 1.000 Kinder mit normalem Hämoglobin (HbAA), Hämoglobin mit Sichelzellmerkmalen (HbAS) und dem Hämoglobin der Sichelzellerkrankung (HbSS) von einem Monat bis zum Alter von fünf Jahren. Das Blut jedes Teilnehmers wurde mit zwei Methoden getestet: dem HemoTypeSC™-Test und der Hämoglobinelektrophorese, dem Goldstandard. Die HemoTypeSC™-Diagnoseergebnisse stimmten mit den Ergebnissen der Elektrophorese für 998 von 1.000 Kinder überein.

Der HemoTypeSC™-Test funktioniert mit hochempfindlichen und spezifischen monoklonalen Antikörpern zum Nachweis von Hämoglobinproteinen im Zusammenhang mit Sichelzellenanämie. Um das Testkit zu verwenden, geben die Pflegekräfte einen kleinen Tropfen Blut auf einen Papierstreifen, der dann innerhalb eines Reagenzglases in einige Tropfen Wasser getaucht wird. Ein Teststreifen, der die Antikörper enthält, wird dann in das Teströhrchen gegeben, wo er auf das Blut trifft und mittels Testlinie anzeigt, wenn der Patient Marker für Sichelzellenanämie hat.

Die Studie zeigte zunächst für zwei Teilnehmer widersprüchliche Ergebnisse zwischen HemoTypeSC™ und Elektrophorese. Der HemoTypeSC™-Test zeigte, dass die Kinder Sichelzellmerkmale (HbAS) hatten, während die Elektrophorese des Hämoglobins ausschließlich das Sichelzellmerkmal detektierte (HbSS). Im Anschluss entdeckten die Forscher, dass bei den Kindern zuvor eine Sichelzellanämie diagnostiziert worden war und kürzlich gesundes Blut übertragen worden war. Durch die kurz zuvor erfolgte Bluttransfusion war zum Zeitpunkt des Tests sowohl normales als auch Sichelhämoglobin im Blut vorhanden, wobei der HemoTypeSC™-Test auf das erstere ansprach. Das Elektrophoreseverfahren konnte aufgrund seiner viel geringeren Empfindlichkeit das transfundierte normale Hämoglobin, das auf einem ungewöhnlich niedrigen Niveau vorlag, wahrscheinlich nicht nachweisen. Nach Berücksichtigung dieser Diskrepanz wurde in der Studie eine Genauigkeitsrate von 100 Prozent für den HemoTypeSC™-Test festgestellt.

HemoTypeSC™ ist für den Verkauf in Europa zugelassen, und der Test soll innerhalb des nächsten Jahres in ganz Afrika und in Indien zugelassen werden.

Mithilfe des neuen Tests kann ein weit verbreitetes Screening-Tool für Neugeborene in Gebieten der Welt implementiert werden, die derzeit nicht auf Sichelzellkrankheiten untersucht werden, und dies könnte die Sterblichkeit infolge der Krankheit in Afrika südlich der Sahara und in Indien erheblich senken.

Quelle

Ruth Nankanja et al.: Implementation of a Sickle Cell Disease Screening Initiative in Uganda with HemoTypeSCTM, ASH 2018, LBA-3

LOGIN

Login

Passwort vergessen?