Home / Innere Medizin / Hämatologie / Gerinnungsstörungen

Gerinnungsstörungen

Seltene plasmatische Gerinnungsstörungen können entweder angeboren oder – was häufiger der Fall ist – erworben sein. Der folgende Text befasst sich mit dem Fehlen der Vitamin-K-abhängigen Gerinnungsfaktoren II, VII und X sowie dem Mangel an Faktor XIII.

Foto: Barbara Fanson/iStock

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?