Home / Innere Medizin / ASH 2019: Hoher Anteil an MRD-Negativität mit Venetoclax plus Obinutuzumab
Chronische lymphatische Leukämie

ASH 2019: Hoher Anteil an MRD-Negativität mit Venetoclax plus Obinutuzumab

Die chronische lymphatische Leukämie (CLL) ist eine hämatologische Malignität, die meist ältere Personen betrifft. Aufgrund der für diese Altersgruppen häufigen Begleiterkrankungen sind aggressive Chemotherapieregime in der Regel nicht möglich.

CLL-14-Studie

Venetoclax ist ein BCL2-Inhibitor, der die Fähigkeit zur Apoptose in CLL-Zellen wiederherstellen kann. In der offenen Phase-III-Studie CLL 14 (NCT02242942) wurde Venetoclax plus Obinutuzumab (VenG) mit Chlorambucil plus Obinutuzumab (ClbG) verglichen.1 Die 432 eingeschlossenen Patienten hatten noch keine Vortherapien gehabt. Alle wiesen klinisch relevante Komorbiditäten auf mit einer Cumulative Illness Rating Scale (CIRS) von 6 oder höher auf einer bis 56 reichenden Skala (höhere Werte bei stärkerer Beeinträchtigung von Organfunktionen) oder eine eingeschränkte Nierenfunktion mit einer Kreatinin-Clearance von weniger als 70ml/Minute. Obinutuzumab wurde für sechs 28-Tage-Zyklen gegeben, Venetoclax bzw. Chlorambucil jeweils für zwölf Zyklen.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN