Home / Innere Medizin / Diabetologie / Diabetes mellitus: Träge Therapie und schwankende Leitlinien

ÖDG-Frühjahrstagung 2019

Diabetes mellitus: Träge Therapie und schwankende Leitlinien

Trägheit bei der Therapieanpassung ist ein Grund dafür, dass Therapieziele nicht erreicht werden. Wann und wie man als Arzt (be)handeln soll, steht in den neuen österreichischen Leitlinien – hier wurde teils auch zurückgedreht. (Medical Tribune 25–26/19)

Die goldene Mitte bei der Therapie des Diabetes zu finden ist mitunter schwierig – v.a. bei stark schwankenden Guidelines.

„Diabetes neu denken“ lautete das Motto der diesjährigen Frühjahrstagung der Österreichischen Diabetes Gesellschaft. Angesichts der folgenden Kasuistik könnte man doch auch passender sagen: „Diabetestherapie neu bedenken“. Dr. Helmuth Brath, Oberarzt am Gesundheitszentrum Süd der WGKK und Erster Sekretär der Österreichischen Diabetes Gesellschaft (ÖDG), berichtete auf der ÖDG-Frühjahrstagung von einem Fall, der seinem Team gut in Erinnerung geblieben ist.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

Jetzt für unsere Newsletter anmelden!

In unseren Newslettern informieren wir Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus der Welt der Medizin, neue Fortbildungen und fachspezifische Inhalte.

LOGIN

Login

Passwort vergessen?