Home / Innere Medizin / Diabetologie / Keine Angst vor der Nadel beim Diabetes

Keine Angst vor der Nadel beim Diabetes

nadel.320

KONGRESS - GLP-1-Analoga, ultralangwirksame und smarte Insuline – das sind gute Aussichten für injizierbare Therapien bei Patienten mit Typ-2-Diabetes. Ein Update von der Jahrestagung der Österreichischen Diabetes Gesellschaft.

Wissenschaftler suchen für Diabetiker nach weiteren Verbesserungen der Therapie. Die wichtigsten aktuellen und kommenden Neuerungen präsentierte Prim. Univ.-Prof. Dr. Bernhard Ludvik, seit Oktober Vorstand der 1. Medizinischen Abteilung, KA Rudolfstiftung, Wien, anlässlich der Österreichischen Diabetes Tagung in Salzburg. Viel tut sich vor allem im Bereich der injizierbaren Therapie, wobei diese seit der Einführung der GLP-1-Analoga nicht mehr nur Insuline umfasst.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?