Home / Innere Medizin / Patient mit chronischem Durchfall und Arthritis
Der lehrreiche Fall

Patient mit chronischem Durchfall und Arthritis

Bei diesem Patienten mit anhaltender Diarrhoe, kontinuierlichem, ungewolltem Gewichtsverlust und Gelenks­beschwerden ist die Kolo­skopie makroskopisch unauffällig. Eine Stuhlkultur liefert ebenfalls ein negatives Ergebnis.

Anamnese

Ein 57 Jahre alter Mann wird wegen Müdigkeit, Gewichtsverlust und chronischen Durchfällen stationär aufgenommen.
Anamnestisch berichtet er über Wohlbefinden bis ca. drei Jahre vor der Aufnahme. Zu diesem Zeitpunkt entwickelte er rheumatoide Beschwerden in den Fuß- und Kniegelenken, später auch in den Fingergrundgelenken. Es wurde die Diagnose einer seronegativen rheumatoiden Arthritis gestellt und intermittierend mit nicht-steroidalen Antirheumatika behandelt. Etwa zwei Jahre vor der Aufnahme setzten Appetitlosigkeit und ein schleichender Gewichtsverlust ein, der schlussendlich zu einer Minderung des Körpergewichtes um 12kg führte. Fünf Monate vor der Aufnahme entwickelte der Patient Durchfälle im Ausmaß von vier bis fünf breiigen Stühlen pro Tag.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN