Home / Hygiene und Mikrobiologie / Gewebe-spezifische Makrophagen entwirrt

Gewebe-spezifische Makrophagen entwirrt

Ein internationales Wissenschafterteam unter Beteiligung von Wiener Forschern legt im Fachmagazin Science dar, wie Makrophagen an ihren Einsatzort kommen. Vermutlich besiedeln aus Prä-Makrophagen entstandene Zellen den Organismus und entwickeln sich unter dem Einfluss von jeweils für das Zielgewebe typischen Transkriptionsfaktoren zu Gewebe- bzw. Organ-spezifischen Makrophagen.

CeMM
Makrophagen besiedeln bereits frühzeitig in ihrer
Vorläuferform Organe in der Embryonalentwicklung.
Doch erst wenn Makrophagen ihr Zielgewebe
erreicht haben, sind sie einsatzbereit.

Wiener Forscher am CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften beschreiben mit Kollegen vom Memorial Sloan Kettering Cancer Center in New York und vom Exzellenzcluster ImmunoSensation der Universität Bonn sowie dem Deutschen Zentrum für neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) in Bonn die Evolution Gewebe-spezifischer Makrophagen vorantreibender Mechanismen.

In ihrer am 4. August publizierten Arbeit entwirrten die Forscher anhand eines murinen Modells die Differenzierungs- und Spezifikationsmechanismen der Makrophagen und legen dar, dass diese aus Progenitorzellen hervorgehen, die am Ursprung der Leukozyten und Erythrozyten stehen.

Single Cell RNA Sequencing

Indem die Forschergruppe um Dr. Christoph Bock vom CeMM Forschungszentrum Wien, Dr. Marc Beyer und Prof. Dr. Joachim Schultze vom Life and Medical Sciences-Institut der Universität Bonn und Dr. Frederic Geissmann vom Memorial Sloan Kettering Cancer Center, New York/USA, die RNA von mehr als 500 einzelnen Zellen analysierte, konnte sie zeigen, dass sich Makrophagen erst im Zielgewebe vollständig entwickeln und einsatzbereit sind, wobei bereits Vorläuferzellen der ausgewachsenen Makrophagen über das erforderliche Entwicklungsprogramm verfügen, welches jedoch erst im betreffenden Organ aktiv wird.

Elvira Mass, Ivan Ballesteros, Matthias Farlik, Florian Halbritter, Patrick Günther, Lucile Crozet, Christian E. Jacome-Galarza, Kristian Händler, Johanna Klughammer, Yasuhiro Kobayashi, Elisa Gomez-Perdiguero, Joachim L. Schultze, Marc Beyer, Christoph Bock, Frederic Geissmann
Specification of tissue-resident macrophages during organogenesis
Science, 04 Aug 2016, DOI: 10.1126/science.aaf4238

Quelle: CeMM, Universität Bonn, APA

Jetzt für unsere Newsletter anmelden!

In unseren Newslettern informieren wir Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus der Welt der Medizin, neue Fortbildungen und fachspezifische Inhalte.

LOGIN