Home / Geschichte / ESCAP 2019: Hans Aspergers Beziehung zum Nationalsozialismus: Ein Umdenkprozess
Dr. Herwig Czech

ESCAP 2019: Hans Aspergers Beziehung zum Nationalsozialismus: Ein Umdenkprozess

Mag. Dr. Herwig Czech ist Assistent für Medizingeschichte an der Medizinischen Universität Wien und derzeit Gastwissenschaftler am Institut für Geschichte der Medizin und Ethik in der Medizin der Charité in Berlin.

Interviewpartner:

Redaktion:

Produktion:

Mag. Dr. Herwig Czech ist Assistent für Medizingeschichte an der Medizinischen Universität Wien und derzeit Gastwissenschaftler am Institut für Geschichte der Medizin und Ethik in der Medizin der Charité in Berlin. In einer Arbeit von 2018 beleuchtet Czech die Beziehung des österreichischen Pädiaters Hans Asperger zum NS-Regime. Er beschreibt darin die Beteiligung Aspergers am Kinder-Euthanasieprogramm des Dritten Reiches.

Im Interview spricht Czech über seine Publikation, die Idealisierung von Asperger als Gegner des NS-Regimes und Beschützer autistischer Kinder und worauf die Unterschiede im deutschen und englischen Sprachraum bei der Auffassung Aspergers Wirken in der NS-Zeit zurückzuführen sind.

LOGIN

Login

Passwort vergessen?