Home / Geriatrie / Bei Niereninsuffizienz ist der Ausscheidungsweg entscheidend

Bei Niereninsuffizienz ist der Ausscheidungsweg entscheidend

Bei älteren Patienten empfiehlt es sich, vermehrt auf den Eliminationsweg von Medikamenten zu achten: Aufgrund der nachlassenden Nierenfunktion sollten Substanzen mit hepatischer Ausscheidung bevorzugt werden. (Medical Tribune 44/19)

Im Wesentlichen gibt es zwei Möglichkeiten, wie Medikamente wieder eliminiert werden können: den renalen und den hepatischen Ausscheidungsweg. Bei einer rein renalen Elimination findet keine Metabolisierung statt, das Medikament wird also so über den Harn ausgeschieden, wie es zugeführt wurde. „Beispiele für diese Art der Ausscheidung sind Probenicid oder Dabigatran“, erklärt Priv.-Doz. Dr. Daniel Cejka, Leiter der 3. Internen Abteilung, Ordensklinikum Linz. Lässt die Nierenfunktion nach, besteht bei diesen Substanzen das Risiko einer Kumulation.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

Jetzt für unsere Newsletter anmelden!

In unseren Newslettern informieren wir Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus der Welt der Medizin, neue Fortbildungen und fachspezifische Inhalte.

LOGIN