Home / Haut- und Geschlechtskrankheiten / Es kribbelt in der Berghütte

Es kribbelt in der Berghütte

Bettwanzen in Alpenhütten schaffen es immer wieder in die Schlagzeilen. Die Quälgeister reisen im Rucksack von Schlafplatz zu Schlafplatz. (Medical Tribune 40/18) 

Es ist nicht der Mensch, der am Ende der Nahrungskette steht – es sind seine Parasiten. Das sagt Prof. Dr. Thomas Herzinger vom Department of Medicine der Queen’s University in Kingston, Ontario. Für ihn führen die Bettwanzen die „Top Ten“ der Ektoparasiten des Menschen an. Das bekommen Wanderer, die in den Berghütten der Alpen übernachten, immer häufiger zu spüren. Dabei sind nicht fehlende Sauberkeit und Hygiene ausschlaggebend für einen Befall. Die Wanzen werden vielmehr eingeschleppt und durch die Wanderer und Bergsteiger unbemerkt weitertransportiert. Zudem sind die Unterkünfte durch ihre Bauweise mit einem hohen Holzanteil ein idealer Lebensraum für die Parasiten.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?