Home / Haut- und Geschlechtskrankheiten / Dendritische Zellen beeinflussen Beginn und Verlauf von Psoriasis

Dendritische Zellen beeinflussen Beginn und Verlauf von Psoriasis

Verschiedene Arten von dendritischen Zellen in der menschlichen Haut haben in den frühen und fortgeschrittenen Stadien der Psoriasis verschiedene Funktionen, berichten Forscher im Fachmagazin "EMBO Molecular Medicine". Sie gehen davon aus, dass neue Strategien, die Zusammensetzung der dendritischen Zellen in psoriatischen Hautläsionen zu regulieren, ein Ansatz für die zukünftige Therapie der Schuppenflechte darstellen könnten.

Maria Sibilia von der Medizinischen Universität Wien und eine der Hauptautorinnen der Studie, betont, dass dringend neue Wege zur Behandlung der Psoriasis benötigt würden. Therapien, welche die Leistungen für die Patienten verbesserten und die Häufigkeit von Nebenwirkungen, wie sie bei derzeit eingesetzten Medikamenten auftreten, verringern würden. "Unsere Experimente haben gezeigt, dass der Anstieg der Anzahl plasmazytoiden, dendritischen Zellen ein wichtiger, früher Trigger der Psoriasis sei, während andere Typen von dendritischen Zellen, etwa Langerhans-Zellen, dazu beitragen würden, das Gleichgewicht der Immunreaktion, die bei einer Entzündung der Haut festgestellt werde, zu schützen.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?