Home / Innere Medizin / Gastroenterologie / Beschwerden nach der Fundoplikatio

Beschwerden nach der Fundoplikatio

An die 30 Prozent der Reflux-Patienten sind laut Studien nach einer Fundoplikatio mit ihrer Lebensqualität unzufrieden. Wie man diese Patienten am besten abklärt und therapiert, erklärte Prim. Univ.-Prof. Dr. Rudolph Pointner auf der Gastroenterologentagung Mitte Juni in Wien.

Besteht eine Zwerchfell-bedingte Dysphagie, zeigt sich bei der pneumatischen Dilatation eine „Wespentaille“.
Besteht eine Zwerchfell-bedingte Dysphagie, zeigt sich bei der pneumatischen Dilatation eine „Wespentaille“.

„Wir alle, egal, ob Chirurgen oder Gastroenterologen, behandeln die Refluxkrankheit nicht primär wegen irgendwelcher entzündlicher Veränderungen in der Speiseröhre, sondern der Symptome und der Lebensqualität der Patienten wegen“, erinnerte Prim. Univ.-Prof. Dr. Rudolph Pointner, Ärztlicher Direktor des Tauernklinikums Zell am See, im Rahmen der Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Gas­troenterologie und Hepatologie, Mitte Juni in Wien.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

Jetzt für unsere Newsletter anmelden!

In unseren Newslettern informieren wir Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus der Welt der Medizin, neue Fortbildungen und fachspezifische Inhalte.

LOGIN

Login

Passwort vergessen?