Home / Augenheilkunde und Optometrie / Hartnäckige Tränen

Hartnäckige Tränen

Illustration: Kim Novak„Ich bin langsam wirklich verzweifelt“, begrüßt Sie Frau E. (24 J., Studentin) an diesem Morgen. „Seit über einem halben Jahr habe ich nun diese Augenbeschwerden. Vor 6 Monaten war ich für eine längere Reise in China. Nach 1 Woche in Peking fingen meine Augen an zu kratzen und stark zu tränen, ähnlich wie eine Bindehautentzündung. Daher habe ich mir in einer dortigen Apotheke Augentropfen besorgt, die allerdings überhaupt nicht geholfen haben. Seit der Rückkehr war ich schon bei mehreren Augenärzten, die unter anderem auch Abstriche genommen haben, bei denen nichts herauskam. Ich hab schon Antibiotika erhalten und Augensalben mit Kortison, aber es hat nichts geholfen. Können Sie mir vielleicht helfen?“ In der weiterführenden Anamnese erfahren Sie, dass sie Neurodermitikerin ist. Allerdings sei es in den letzten Jahren immer besser geworden und seit einigen Monaten ist sie beschwerdefrei. Beide Augen sind deutlich gerötet und tränen vermehrt. Keine Dauermedikation. RR 125/82 mmHg, P 74. Wie lautet Ihre Verdachtsdiagnose?

„Die komplexe Therapie der AKC bedarf einer intensiven Patientenbetreuung“

Foto: PrivatAssoc.-Prof. Priv.-Doz. Dr. Gerald Schmidinger
Leiter der Hornhautbank Wien, Stv. Leiter der Hornhautambulanz des AKH Wien
Auf Basis der vorliegenden Informationen würde ich primär von einer atopischen ­Keratokonjunktivitis (AKC) ausgehen. Bei 25 bis 40% der Patientinnen mit einer atopischen Dermatitis muss mit einer AKC ­gerechnet werden. In den frühen Stadien imponiert diese Erkrankung häufig mit den klassischen Symptomen eines trockenen Auges ­(Kratzen, Brennen, Tränen). Es wird ­nochmals eine mikrobiologische Unter­suchung (Abstriche und Serologie) ­durch­geführt, um eine chronisch in­fektiöse ­Bindehautentzündung (Chlamydien) auszuschließen. Danach lassen sich in einer klinischen Untersuchung weitere Zeichen der AKC, wie ein Lidekzem, ­papilläre ­Bindehautveränderungen und ­eine Hyperämie der Bindehaut, abklären. Typisch ist auch ein fadenziehendes, ­visköses Sekret.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?