Home / Arzneimittelprofile / ArzneimittelPROFIL Trastuzumab-Deruxtecan März 2021

ArzneimittelPROFIL Trastuzumab-Deruxtecan März 2021

Abstract

Im neu erschienenen ArzneimittelPROFIL fassen Assoc.-Prof. PD Dr. Rupert Bartsch und Univ.-Prof. Dr. Christian Singer von der Medizinischen Universität Wien die Daten zu Trastuzumab-Deruxtecan (T-DXd) zusammen. Das Antikörper-Wirkstoffkonjugat T-DXd besteht aus einem monoklonalen HER2-IgG1-Antikörper Trastuzumab, an den der potente Topoisomerase-I-Inhibitor Deruxtecan (DXd) über an enzymatisch spaltbaren Linker gekoppelt ist. Die Wirksamkeit von T-DXd beim metastasierten HER2-positiven Mammakarzinom wurde in der offenen, einarmigen Phase-II-Studie DESTINY-Breast01 nachgewiesen. Hier wurden massiv vorbehandelte Patientinnen nach median sechs Vortherapien, darunter auch Trastuzumab-Emtansin [T-DM1]), mit T-DXd behandelt. Die die objektive Ansprechrate (ORR) betrug 60,9%, davon 6% komplette und 54,9% partielle Remissionen. Das mediane progressionsfreie Überleben (PFS) betrug 16,4 Monate. Auch Patientinnen mit Hirnmetastasen profitierten von T-DXd. Ein Update mit einem medianen Follow-up von 20,5 Monaten vom SABCS 2020 bestätigte die Wirksamkeit: ORR: 61,4% und PFS 19,4 Monate.

Die häufigsten Nebenwirkungen waren Übelkeit, Fatigue, Alopezie und Erbrechen. Da Fälle mit schwerwiegender interstitieller Lungenerkrankung auftraten, ist ein sorgfältiges pulmonales Monitoring erforderlich.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN