Home / Arzneimittelprofile / ArzneimittelPROFIL Ceftolozan Tazobactam 2017

ArzneimittelPROFIL Ceftolozan Tazobactam 2017

Die steigenden bakteriellen Resistenzraten vor allem im Gramnegativen Bereich machen die Entwicklung neuer antimikrobiell wirksamer Substanzen notwendig. Mit Ceftolozan/Tazobactam steht eine neue Kombination von Betalaktam und Betalaktamase-Inhibitor zur Verfügung. Zugelassen ist diese Kombination einerseits für komplizierte intraabdominelle Infektionen, andererseits für komplizierte Harnwegsinfekte und akute Pyelonephritis.
Die Dosierung beträgt 1.000mg Ceftolozan/500mg Tazobactam intravenös alle acht Stunden, wobei eine Einzeldosis als Infusion über eine Stunde zu verabreichen ist. In der Indikation komplizierte intraabdominelle Infektionen erwies sich Ceftolozan/Tazobactam in Kombination mit Metronidazol als nicht unterlegen gegenüber Meropenem. In der Indikation komplizierter Harnwegsinfekt und akute Pyelonephritis zeigte Ceftolozan/Tazobactam gegenüber Levofloxacin sogar Überlegenheit.
Daten zu Wirksamkeit und Sicherheit von Ceftolozan/Tazobactam bei Kindern und Jugendlichen (<18 Jahren) liegen nicht vor.
Sowohl Ceftolozan als auch Tazobactam werden fast ausschließlich renal ausgeschieden; die Metabolisierung ist gering (Tazobactam) oder fehlt fast ganz (Ceftolozan). Dosisanpassungen sind daher bei eingeschränkter Nierenfunktion (CrCL ≤50ml/min) erforderlich. Insbesondere höheres Lebensalter per se oder eine eingeschränkte hepatische Funktion stellen keinen Grund für eine Dosisanpassung dar.

Download: ArzneimittelPROFIL Ceftolozan Tazobactam 2017

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?